Last Update: 16.06.2024  // neu: Abschnitt "Reinigung" - Texte und Grafik // 

 

Achtung: Baustelle!
Achtung: Baustelle!

Hinweis:

Hier entsteht gerade ein neues Projekt von good-vinyl.de. Trotzdem möchte ich die ersten Inhalte schon online stellen, damit ihr schon mal einen Blick reinwerfen könnt und mir ggf. Hinweise oder Tipps geben:

Kontaktaufnahme --> Kontaktformular 



Der große Vinyl-Ratgeber:

Teil3: Schallplatten pflegen




1. Einführung

Wie kann ich meine Schallplatten pflegen?

Welche Möglichkeiten gibt es eigentlich?

Woraus sollte ich bei der Pflege achten? 

 

Diese grundsätzlichen Fragen, die sich vielleicht ein junger Sammler stellen könnte, die möchte ich als Grundlage hernehmen und in diesem Kapitel alle wichtigen Themen der Schallplattenpflege beschreiben. Da ich mich schon einige Jahre mit der Schallplattenpflege beschäftige, so habe ich im Laufe der Zeit viele Dinge ausprobiert und dabei einige Erfahrungswerte sammeln können. Dazu habe auch schon viele Artikel auf dieser Homepage veröffentlicht und werde mich hier auf die effektivsten Methoden und Mittel konzentrieren. 

 

Hauptsächlich werden Punkte zur sorgfältigen Handhabung, der Reinigung von Platte und Cover, das Schützen von Platte und Cover,  die sorgfältige Lagerung und einige Vorschläge zur Reparatur von Plattencover. Auch ein paar Infos zu nützlichen Pflegezubehör kommen zum Schluss dazu.

 

Mein Tipp:

Auf meiner Homepage gibt es ein Pflegelexikon mit über 250 Begriffen zur Schallplattenpflege. Das alles von "A" bis "Z" in alphabetischer Reihenfolge sortiert, zu allen üblichen Pflegemethoden und Pflegeutensilien:

  "Das große Pflegelexikon": klick HIER.

 

Mein Rat:

YouTube-Videos: In den letzten Jahren wurden etliche Videos zu Schallplattenreinigung usw. veröffentlicht. Viele sind wirklich gut und hilfreich, aber leider sind auch einige darunter, da muss man sich an den Kopf greifen, über so viel Naivität und Ahnungslosigkeit. 


2. Handhabung/Handling

Auf einer sehr alten bedruckten EMI-Innenhülle sind folgende Pflegehinweise aufgedruckt, die natürlich heute noch ihre Gültigkeit haben (ich habe den englischen Texts ins Deutsche übersetzt).

 

Originaltext auf EMI-Innenhülle von 1977
Originaltext auf EMI-Innenhülle von 1977

"Care Of Your Record" - "Pflege der Schallplatte"

 

1. Diese Schallplatte sollte senkrecht abgestellt werden und vor Hitzequellen geschützt sein, wie z.B. Heizgeräte, direkte  Sonneneinstrahlung etc. 

2. Diese Schallplatte sollte mit großer Sorgfalt aus dieser Hülle entnommen werden. Damit die Abspielfläche nicht berührt wird, berühren Sie diese Schallplatte nur an den Kanten oder im Bereich des Labels. Ziehen Sie die Schallplatte nicht an den Außenkanten aus der Hülle, sonst könnten ggf. die Fingernägel die Abspielfläche beschädigen. 

 

3. Damit die Schallplatte sauber und unbeschadet bleibt, stecken Sie diese gleich nach den Abspielen zurück in die Schutzhülle. Zum effektiven Schutz gegen Staub, stecken Sie die offene Seite der Innenhülle in die Außenhülle. 

 

4. Falls notwendig, benutzen Sie einen geeigneten Plattenreiniger (Tuch, Bürste) gemäß der Bedienungsanleitung.

 

5. Denken Sie daran: Eine abgenutzte oder defekte Plattennadel kann zu irreparablen Schäden auf der Schallplatte führen.

 

Weitere Infos 

 - Homepageseite "Handle With Care!": klick HIER


3. Lagern & Sortieren

Foto: Pexels.com - cottonbro studio
Foto: Pexels.com - cottonbro studio

Wenn man als Anfänger mit dem Plattensammeln startet, dann ergibt sich relativ schnell die Frage, "Wo?" und "Wie?" lagere ich meine Schallplatten. Wird die Sammlung dann mit der Zeit größer, dann wird man sich zudem mit der Frage beschäftigen "Wie sortiere ich am besten meine Schallplatten-Alben?" 

 

A) Lagerung

Schallplatten lagert man am besten senkrecht (hochkant), dicht nebeneinander. Schräges lagern sollte man vermeiden, um die Gefahr einer Verformung der Schallplatte zu vermeiden. Das kann nämlich bei langer Lagerung in Verbindung mit größeren Temperaturschwankungen durchaus passieren. Die Schallplatte wird ggf. wellig oder bekommt möglicherweise einen Höhenschlag.  

 

Generell sollte Schallplatten trocken und am besten bei normaler Raumtemperatur gelagert werden. Kältere Temperaturen vertragen Vinylschallplatten besser als sehr hohe Temperaturen (Temperaturen oberhalb von 40℃ sollte man vermeiden, ab 50℃ wird es kritisch!). Eine geringe Luftfeuchtigkeit ist ebenfalls empfehlenswert, um etwaige Schimmelbildung zu vermeiden. Kellerräume oder Dachböden sind deshalb oftmals für Schallplatten eher ungeeignet.  

 

Fast alle Sammler benutzen offene Regale in diversen Größen. Es gibt einige Hersteller die speziell für die Schallplatten Regale anbieten, in unterschiedlichsten Varianten. Es ist kein Geheimnis, dass der große schwedische Möbelhersteller geeignete, preiswerte Regale anbietet (Stichwort: KALLAX). Auf meiner Homepage-Seite "Sammler-Zubehör" findet Ihr ein paar Regal-Beispiele verschiedener Anbieter (klick HIER) und eine Auflistung von Herstellern (klick HIER). Manche handwerklich begabte Sammler bauen sich ihre eigenen Regale.  

 

Boxen, Kisten oder Schuber, egal ob aus Holz oder Kunststoff, gehen natürlich auch, haben aber den Nachteil, dass man sie möglicherweise nicht stapeln kann.   

 

Tipp:

Bei sehr großen Sammlungen (z.B. 2000 Alben und mehr), da sollte man auch die Statik des Lagerorts beachten, denn durch hohen Stückzahlen erreicht man schnell mehrere hundert Kilogramm. 

 

Mein Rat: 

Bei offener Lagerung sollte man beachten, dass kein direktes Sonnenlicht auf die Schallplatten scheint, denn  1. wie oben erwähnt wg. der erhöhten Temperatur und 2. - da gibt es noch ein Langzeit-Problem mit Tageslicht/Sonnenlicht: der UV-Anteil wird die Cover vergilben bzw. die Aufdrucke verblassen lassen. Das ist übrigens ein Problem, das Schallplatten in offenen Regal haben. Langfristig wird die Rückseite durch die UV-Lichtanteile angegriffen. Daher ist die optimalste Lagerung, die Lagerung in dunkler Umgebung. Wer es 100%ig sicher machen möchte, demjenigen empfehle ich beispielsweise das Lagern in einem verschließbaren Schrank, oder ganz praktisch wären entsprechend große, ausziehbare Schubladen!     

 

B) Sortierung

Foto: musikundmoebelbau.de
Foto: musikundmoebelbau.de

Wie mache ich es am besten? Yep, bei näherer Betrachtung stellt man ganz schnell fest, dass es mehrere Möglichkeiten der Sortierung gibt. Beispielsweise wäre in alphabetischer Reihenfolge denkbar:

eine Sortierung nach  Künstler/Bands,

nach Genre,

nach Labels,

nach Erscheinungsdatum,

nach Ländern,

nach Kaufhistorie ...

Oder man erstellt sich ein eigenes, individuelles Sortierungsschema, irgendwie nach den eigenen Vorstellungen und Vorlieben. 

 

Mein Rat: 

Ab einer gewissen Größe sollte man über eine elektronische Erfassung seiner Sammlung nachdenken, denn das ermöglicht gleichzeitig mehrere virtuelle Sortierungsmöglichkeiten (s. dz. Teil 1, Kap. 19 "Eine Sammlung verwalten"; klick Hier).

 

Weiterführende Infos:

www.good-vinyl.de/pflege/verwalten-und-lagern/

 


4. Schutz

 

Für diejenigen, die ihre Vinyl-Alben schützen (schonen) möchten, denen kann ich drei Produkte empfehlen, die ich auch alle selbst im Einsatz habe. Das sind Schutzhüllen für das Cover, zum Schutz der Schallplatte gefütterte Innenhüllen oder dünne Japanhüllen.   

 

Die hier gezeigten Hüllen schützen vor Schmutzpartikeln und verzögern oder verhindern  Gebrauchsspuren in Form von Abrieb, Schlieren und/oder Hairlines.

Foto: mari-medienversand
Foto: mari-medienversand

Coverschutzhüllen (Außenhüllen)
Zu Schutzhüllen, da gibt es eigentlich nur zwei Meinungen bei den Plattensammlern: "Ja, die finde ich super!" und "So ein Quatsch, dass brauche ich nicht!"  

Ob, oder ob nicht, das entscheidet ja jeder für sich selbst und das ist auch gut so!

 

Die Zubehörindustrie bietet unterschiedliche Hüllen aus weichem Kunststoff (PE/PVC/CCP-Folie; klick HIER), die sich vor allem durch die Materialdicke (150 bis 10 µm) und durch die Färbung (milchig trüb bis glasklar (high clear)) unterscheiden. Es gibt auch sehr dünne Hüllen, die sich mit einer Lasche (Verschlusskappe) verschließen lassen (Fachbegriff "Blake Sleeve"). Diese werden gerne von Verkäufern genutzt, die gebrauchte Platten verkaufen. Mehr Informationen zur Coverschutzhüllen, gibt es auf meiner Homepage HIER und/oder HIER). 

 

Mein Rat: 

Ich bin ich der Meinung, dass Schutzhüllen durchaus Sinn machen und zwar aus drei Gründen:

1. Meine Regale sind beispielsweise aus Platzgründen relativ vollgestopft und da muss ich schon mal kräftig ziehen, um das Cover herauszuziehen. Ohne Schutzhülle hätte ich sicherlich über kurz oder lang Gebrauchsspuren in Form von Schlieren und Abrieb auf den Flächen und Kanten. 

2. Ein gepflegtes Cover mit sehr wenig Gebrauchsspuren, weil durch eine Schutzhülle verhindert, lässt sich viel besser verkaufen, als ein Album, das deutliche Gebrauchsspuren aufweist.  

3. Ab und zu (eher selten) bin ich mit meinen Verkaufsplatten auf Plattenbörsen. Zum einem werden die Platten beim Transport durchgeschüttelt und zum anderen werden die Cover in den Verkaufskisten unzählige male durchgeblättert. Die Schutzhüllen schützen hier wunderbar die Cover vor unnötigen Verschleiß.  

 

Mein Tipp:

Vor einem Kauf unbedingt einen Preisvergleich machen, denn die Preise von Schutzhüllen variieren deutlich.

Zudem empfehle ich darauf zu achten, dass fast jeder Händler gestaffelte Preise (Mengenrabatte) anbietet.    

 

Innenhüllen (Innentasche)

Die primäre Aufgabe der Innenhülle ist, die empfindliche Schallplattenoberfläche von der meist sehr rauen Innenseite des Covers zu schützen. Dies ist sehr wichtig beim  einstecken und herausziehen der Platte in und aus dem Cover. Ohne die Innenhülle, dann hätte man sehr schnell auf der Oberfläche Schlieren und Hairlines (feinste Oberflächenkratzer) und wenn dann auch noch ein fester Schmutzpartikel (Körnchen) im Cover ist, dann ist ein Kratzer eigentlich unvermeidlich. Des weiteren schützt eine gut gefütterte Innenhülle die Schallplatte bei einem Transport.

 

Heutzutage sind Innenhüllen mit einer Innentasche aus extrem feiner PE-Folie oder sehr dünner Reispapierfolie gefüttert. Es gibt aber Innenhüllen, die haben kein Innenfutter, aber wenn sie gut gemacht sind, dann haben sie zumindest ein glatte Innenbeschichtung. Allerdings, bei manchen Neupressungen (egal ob Neuerscheinung oder Reissue), da wurden billige Innenhüllen benutzt, die innen sogar etwas rau sind - eigentlich ein NoGo! 

 

Mein Rat

Wenn Ihr eure Schallplatten schützen wollt, dann tauscht bitte alle alten Innenhüllen aus, wenn diese nicht gefüttert sind und verwendet neue, gefütterte Innenhüllen! Ein Austausch ist auch dann empfehlenswert, wenn man ältere, gebrauchte Schallplatten kauft, denn mit hoher Wahrscheinlichkeit sind alte Innenhüllen innen auch verschmutzt und sind oftmals auch muffig.   

Aber Achtung: wenn es sich um eine bedruckte Innenhülle handelt, dann solltet Ihr diese aufbewahren, denn bedruckte Innenhüllen sind Bestandteil eines Albums. Fehlt eine bedruckte Innenhülle, dann bedeutet dass automatische einen Wertverlust! 

 

Im Zubehörhandel gibt es einen Vielzahl von Anbietern, die Innenhüllen in unterschiedlicher Qualität anbieten. Es gibt auch extra dicke Innenhüllen (diese verwende ich gerne bei sehr teuren Schallplatten) und besonders aufwendige (teure) Innenhüllen, die   

 

Mein Tipp:

Hier mein Blog "7 Praxis-Tipps zur Innenhülle": klick HIER

Mehr Infos zur Innenhülle: klick HIER und/oder HIER.

Japanhüllen in verschiedenen Größen
Japanhüllen in verschiedenen Größen

Japanhüllen  

Die Japanhülle schützt die Schallplatte im Cover und beim Einstecken und Rausziehen und verhindert Schlieren, Hairlines und Kratzer. 

Japanhüllen sind extrem dünn, sind an einer Seite komplett abgerundet und lassen sich daher sehr leicht in eine Innenhülle stecken. 

  • Möchte man weiterhin eine Innenhülle ohne Innentasche verwenden, dann bietet sich, zum zusätzlichen Schutz der Schallplatte, die Japanhülle an.  
  • Hat man Alben, bei denen kartonartige Innenhüllen verwendet wurden, das findet man jetzt häufig bei Neuerscheinungen mit dicken OIS (bedruckte Innenhülle), dann bitte mal die Innenseite kontrollieren. Ist die Innenseite rau, dann schlage ich vor,  die Schallplatte zusätzlich mit einer Japanhülle zu schützen.  

Es gibt mehrere Anbieter, die solche Hüllen in ihrem Sortiment haben. Wie auf dem Foto zu sehen, gibt es für die gängigen Schallplattenformate 12", 10", und 7" die passenden Japanhüllen.

 

Mein Rat:

Ich rate davon ab eine normale Innenhülle durch einen Japanhülle zu ersetzen. Dafür sind sie einfach zu dünn. Stattdessen rate ich eine gefütterte Innenhülle zu verwenden.  


5. Reinigung

"Warum verschmutzen Schallplatten und wie kann ich die Schallplatte reinigen?"

"Was ist besser?: die Platte trocken oder besser nass reinigen?" 

"Lohnt sich eine Plattenwaschmaschine?" 

"Wie kann ich das Cover reinigen?"

"Wie werde ich den muffigen Covergeruch am schnellsten los?" 

 

Die Antworten auf die obigen Fragen und dazu noch einige Tipps, gibt es in diesem Abschnitt. Im wesentlichen gebe ich hier einen kurzen Überblick über die die gängigen Reinigungsmethode und die dazu notwendigen Pflegemittel (Tools). Für weitere Details verweise ich in dem Text auf meine entsprechende Homepage-Seiten. Dort habe ich schon sehr viele Information über die Reinigung von Schallplatten und Cover zusammengestellt.    

 

Verschmutzung der Schallplatte (Ursache)
Zwei Dinge verursachen, dass einen Schallplatte verschmutzen kann. Das ist zum einem die mikrofeine Rillenstruktur und die elektrostatische Aufladung des Vinyls, die beide zusammen die Verschmutzung einer Schallplatte begünstigen.

 

Die Schallplatte hat eine extrem feine Rille. Rein optisch sieht es so aus, als seien das viele einzelne Rillen, aber tatsächlich ist es nur eine Rille pro Seite, die bei der Herstellung spiralförmig in die Vinylscheibe eingepresst wurde.   

Vinyl ist ein Kunststoff (Polyvinylchlorid, schwarzes Plastik) der sich leider, durch die beiden großen Oberflächen, die Eigenschaft hat, sich bei Berührung und Reibung mit anderen Materialen, sich sehr stark elektrostatische Aufladung auflädt. 

 

Durch diese Kombination (Mikrorille und Vinyl) passiert folgendes: <<< tbd >>> ...

 

Foto: Fotocommunity
Foto: Fotocommunity

Über das Thema Reinigung von Schallplatten wird ein CD-Sammler nur müde lächeln. Für einen Sammler von Vinyl-Schallplatten ist es aber ein wichtiges Thema, denn die Schallplatte zieht den Schmutz an "wie ein Magnet die Eisenspäne". 

 

Hauptursache für die Verschmutzung von Schallplatten ist die statische Aufladung des Vinyls. Durch die großen Flächen und den Bewegungen (Reibung, Abtastung) der Schallplatte, lädt sich die Schallplatte immer wieder elektrostatisch auf und zieht somit Schmutzpartikeln an.

 

Das beginnt schon beim Rausziehen aus der Innenhülle, aber auch bei Einstecken in die Innenhülle und auch während des Abspielens. 

 

Während des Abspielen, entsteht durch die Abtastung eine statische Aufladung und wenn die Schallplatte zu Beginn schon etwas aufgeladen war, dann kommt es zu Entladungen, die sich in Form von Knacken und Knistern bemerkbar machen (können). 

 

Hinzu kommt dadurch auch noch die Gefahr von Schlieren (Fachausdruck "Hairlines"), denn harte Schmutzpartikel auf der Schallplatten-Oberfläche oder in der Innenhülle können feine Spuren auf der empfindlichen Oberfläche verursachen. Größere Partikel, z.B. ein Sandkorn, können sogar im Extremfall zu tiefen Kratzer führen.    

 

Mein Tipp:

Hört man beim Rausziehen oder Einstecken der Schallplatte aus bzw. in die Innenhülle ein feines Zischen oder Zirpen dann sollte man folgendes tun:

1.  die Schallplatten-Oberfläche reinigen (Details dazu kommen weiter unten)!!!

2. auch die Innenhülle von innen reinigen (z.B. mit einem Mikrofasertuch oder einfach mal vorsichtig ausschütteln.
     Möglichst nicht in der Nähe der ungeschützten Schallplatte! 

    Einen einfacher Test, ob eine Innenhülle verschmutz ist, ist folgender: Schallplatten-Oberfläche reinigen.
    Dann die Schallplatte in die Innenhülle stecken. Jetzt von beiden Seiten vorsichtig mal über beide Außenseiten der
    Innenhülle streichen. Dann die Schallplatte wieder herausnehmen und "siehe da ... eben was sie ja noch sauber ...?!".

3. Auch mal daran denken die Abtastnadel zu reinigen (am besten mit Flüssigkeit und einer Nadelbürste mit Carbonfasern)

4. Ebenso ab und mal zu den Plattenspieler reinigen. Schaut da mal genauer hin! Auch wenn er eigentlich abgedeckt ist ...!   
    

Natürlich gibt es noch andere Gründe, warum eine Schallplatte verschmutzt sein kann, z.B. durch Fingerabdrücke.     

 

Übersicht - Reinigung von Vinyl-Schallplatten

<<< tbd >>>

  

Es gibt unterschiedlichsten Methoden, wie man Schallplatten reinigen kann. Folgende Reinigungsmethoden,  Mittel und Geräte sind mir bekannt:

  • Bürsten (Karbon-/Kohlefaser-Bürsten)
  • Bürsten mit Ziegenhaar (diese aber nur in Verbindung mit einer Reinigungsflüssigkeit verwenden)
  • spezielle Tücher, z.B. sehr weiche Mikrofaser-Tücher (Staub- oder Poliertücher)
  • Kosmetik-Tabs
  • Reinigungstücher (trocken)
  • Feuchte Hygiene-Tücher um das Cover zu reinigen
  • Reinigungsflüssigkeiten (spezielle DIY-Mischungen, Fertigprodukte, Antistatik-Sprays)
  • Tonnadelbürsten mit Carbonfasern (am besten zusammen mit einer Flüssigkeit benutzen!) 
    Hab' das mal selbst mit einen Mikroskop kontrolliert: trocken abbürsten, da wird es eigentlich nie richtig sauber!  
  • Reinigungskits für die Abtastnadel (Flüssigkeit und Pinsel oder Bürste)
  • Reinigungsgerät für die Abtastnadel (von flux-hifi.de den FLUX SONIC)
  • Plattensauger (so was gibt es wirklich, z.B. von  flux-hifi.de  den FLUX-Vinyl-Turbo oder meinen DIY-Sauger, klick HIER
  • Ganze Reinigungssets (z.B. aus England das VINYL CLEANING BOXSET)
  • Reinigungsgeräte (manuell oder maschinell)
    1.  manuelle Schallplatten-Waschmaschinen, so ab ca. 60€ (z.B. von KNOSTI)
    2. Plattenwaschmaschinen (Nassreinigung mit anschließender Absaugung, z.B.):
     - Low End: ab 460€ (z.B. Pro-Jet VC-E ), B.A.C.H. PW10 (ca. 600€), Mid Class (z.B. oder Opera RCM ca. 800€), ...
     - High-End: Hannl (ab 2.300€ ), Gläss Audio Vinyl Cleaner (Ultraschall), ca. 2.700€, Loricraft PRC3 ca. 2.000€, ... 
     Einen schnellen Überblick über Schallplatten-Waschmaschinen bekommt man z.B. bei FONO.DE (klick HIER
     oder bei mhw-audio (klick HIER) oder auf meinen Seite "Ultraschallreiniger" (klick HIER) und "Mechanische 
     Reinigungsgeräte" (klick HIER
  • Reinigung ganz simpel im Spülbecken mit Wasser und Spülmittel (Tuch, Schwamm, weiche Bürste), ehrlich gesagt,
    von dieser Art zu reinigen rate ich ab. Es gibt aber Leute die schwören darauf.
    Allerdings: Das ist die empfohlene Art der Reinigung für Schellack-Schallplatten!
  • Holzleim (Exotisch und nur für Freaks, ohne Garantie!), dazu gibt es auch Filme in YouTube
  • diverse Reinigungsanleitungen gib es auf Youtube zu finden, z.B. mit dem Suchbegriff "Schallplatte Reinigen" und  "Schallplatten pflegen"

Im Internet findet man zu den o.g. Produkten viele Informationen (z.B. eBay, Amazon oder bei diversen HiFi-Online-Händler) und natürlich auch die Produktbeschreibungen. Einfach mal "googeln" ... .


Eine besondere Empfehlung möchte ich nicht abgeben, da ich viele der o.g. Produkte bzw. Methoden selbst nicht ausprobiert. Für welche Reinigungsmethoden und Geräte man sich entscheidet it's up to you! 

----

 

Merker: 

Schallplatte: trocken, nass, manuell und maschinell 

Cover: Oberfläche (z.B. mit Mizellenwasser), Geruch (Ozongenerator)

 

Weitere Quellen:

- Homepageseite "Schallplatten reinigen": klick HIER

- mein Pflegelexikon "Das große A-B-C der Schallplattenreinigung": klick HIER

 

- Mein YouTube-Video zur Schallplattenreinigung: klick HIER


6. Reparatur / Restaurieren

<<< tbd >>>

- Homepageseite "Schäden und Reparatur": klick- HIER 


7. Pflegezubehör

<<< tbd >>>

Tücher

Bürsten

Pad/Pucks

Mittel (Spray, Konzentrate, Flüssigkeiten, DIY)

Maschinen (Drehteller, Ultraschall, Fadensauger)

Hüllen,

LED-Taschenlampe 

DIY-Unterlage

Antistatikpistole

Sauger

Ozongenerator

Versandkartons

....

 

- Homepageseite "Pflegezubehör": klick- HIER

- Homepageseite "Mein Zubehör": klick- HIER

 


Mein Tipp: Check der Abtastnadel

 

- Homepageseite "Pflegezubehör": klick- HIER

- Homepageseite "Mein Zubehör": klick- HIER

 

Bezugsquellen (Beispiele):

https://mari-medienverpackungen.de/Schallplatten-Huellen

www.vinyl-audiophil.de/vinyl-zubehoer/vinyl-schallplatten-huellen-hauben-sleeves-schutz/

https://protected.de/de/lp-zubehoer/?p=1


Quellen

- Homepageseite "Das Pflegelexikon / Das große ABC der Schallplattenpflege": klick HIER

- Homepageseite "Handle With Care!": klick HIER

- Homepageseite "Schallplatten reinigen": klick HIER

- Homepageseite "Schäden und Reparatur": klick- HIER 

- Homepageseite "Pflegezubehör": klick- HIER

- Homepageseite "Mein Zubehör": klick- HIER