Tagebuch-Archiv 2017-1

06.01.2017 - 29.07.2017



29.07.2017 - Problemlösung: mehrere Plattenspieler an einen Verstärker anschließen.

Möchte man mehrere Plattenspieler an einen Verstärker anschließen, dann hat man oftmals das Problem, dass der Verstärker meist nur einen Phono-Eingang hat. 

 

Eine von mehreren Lösungen ist die Verwendung eines Audio-Umschalters (audio switch).

 

Das linke Bild zeigt vereinfacht die Schaltung dieser Lösung. Mit dem Umschalter wählt man manuell den gewünschten Plattenspieler aus.

 

In ebay oder amazon gibt es solche Geräte schon für deutlich unter 20€,

z.B. in einer 4-Kanal-Ausführung.

 

Alternativ könnte man statt eines Umschalters auch einen Mischpult oder einen Phono-Vorverstärker mit mehreren Eingängen verwenden. 

 

 

 

Modell-Beispiele unterschiedlicher Audio-Umschalter. Meine Empfehlung:  Bild 1, DYNAVOX AUX-S:

Anmerkung:

Diese Modelle gibt es teilweise auch in mehreren Varianten (2/4/8-Kanäle, mit und ohne Video-Signal-Umschaltung)


28.07.2017 - Vintage-HiFi:  Habe einen DUAL HS 142 restauriert (Stereo-Kompaktanlage)

 

Habe mich in den letzten Tagen mit der Restauration einer DUAL-Stereo-Kompaktanlage beschäftigt:

 

Wie das Leben manchmal so spielt: "Ich war zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort". Was war passiert?

In einem Elektroschrott-Container hatte ich eine DUAL Kompaktanlage entdeckt, bestehend aus einem Plattenspieler und einem integrierten Verstärker. Die DUAL-Typenbezeichnung lautet HS 142 (die DUAL-Bezeichnung HS steht für Heimanlage). Die Stereo-Anlage wurde in den Jahren 1978-1979 gebaut. Das Gerät im Container war optisch in einem tollen Zustand, so gab es für mich kein Halten mehr. Höflich angefragt und "schwups" war ich im Container, hab' das Gerät "ausgegraben" und kurze Zeit später stand es bereits Zuhause auf meiner Werkbank (Kosten: 0 €)!

 

Schritt #1: 

Nachdem ich das Gerät gereinigt hatte (es war ordentlich eingestaubt), war ich sehr erstaunt, denn das Gerät hatte fast keine Gebrauchsspuren. Lediglich die Abdeckhaube war durch die Ablage im Container ziemlich verkratzt. Es ist zu vermuten, dass das Gerät wohl jahrelang ungenutzt herumstand. 

 

Der Plattenspieler, ein CS 1239 mit Riemenantrieb, war noch komplett mit original Shure M95 Magnet-Tonabnehmer und Zubehör (DUAL-Puck und Plattenwechsel-Achse). Die Tonnadel (Diamant) wurde mit eine Reinigungsflüssigkeit und einer speziellen Tonnadel-Bürste von mir gereinigt und die Überprüfung mit einer Juwelierlupe (40facher Vergrößerung) zeigte, dass die Tonnadel noch in neuwertigen Zustand war.  

 

Schritt #2:

Dann habe ich das Gerät angeschlossen. Die Power-LED ging an und der Plattenspieler lies sich einschalten, drehte los und sogar die Tonarm-Automatik funktionierte einwandfrei (Aufsetzen, Abspielen, Abschaltung), auch der Tonarm-Lift - Klasse!!!

 

Doch dann  ein lauter Knall und starker Qualm (mit viel Elektronik-Gestank) kam aus allen Schlitzen des Chassis.

Uuupps - ich hab' das Gerät schnell geschnappt und bin sofort ins Freie, aus Angst das Gerät fängt an zu brennen. Hab' dann 

etwas abgewartet aber es ist nichts weiter passiert. Bin dann wieder zurück in den Bastel-Keller und habe das Gerät 
geöffnet (Plattenspieler nach oben hin abgehoben, s.u. Foto 11). Jetzt konnte man die gesamte Elektronik anschauen und sehr schnell 
habe ich den Fehler entdeckt: es war der Funkentstörkondensator auf der Platine der Stromversorgung. Der Kondensator war explodiert (s.u. Foto 16; s. dz. auch folgenden Wikipedia-Artikel über Entstörkondensatoren (klick HIER).

 

Das tolle an diesen Gerät, wie auch bei allen alten HiFi-Geräten, ist die Tatsache, dass die Platinen noch mit einzelnen

Elektronik-Bauteilen (Widerstände, Spulen, Kondensatoren, Transistoren, Dioden, Glassicherungen) bestückt sind. Diese Elektronik-Bauteile kann man noch kaufen und die entsprechenden Service-Anleitungen gibt es im WWW zum Download bzw. man surft in entsprechenden Foren (z.B. www.dual-board.de oder www.hifi-forum.de).

 

Schritt #3:

Ja, bei sehr alten Elektrogeräten passiert es oftmals, dass die Folien-/Elektrolyt-Kondensatoren (Elkos) altersbedingt 

kaputt gehen; siehe zu folgenden Beitag des Radiomuseum der das Thema "Alterung bei Kondensatoren" behandelt (klick HIER).

 

Da dieser Funkentstörkondensator ansonsten keinen Einfluss auf die restliche Elektronik hat, so sollte das Gerät eigentlich noch funktionieren. Und siehe da: das Gerät funktionierte einwandfrei, inklusive Plattenspieler und allen Verstärker-Funktionen (Lautstärke-Regelung, Balance, Höhen- u. Tiefen-Regelung, usw.)!!!

 

Schritt #4:

Nachdem ich mir im Internet die Service-Anleitung heruntergeladen hatte, konnte ich die Kapazität  des Kondensators in der Stückliste ablesen (C=47nF). Dann wieder eine Überraschung: in ebay konnte ich einen kompatiblen Kondensator

kaufen (RIFA-Kondensator 47nF X2 275V~ SH, PME271M RM 15 (0,047µF,uF) V359, inkl. VDE). Vermutlich ist es sogar das Nachfolge-Modell des original Kondensator, den dieser war auch von der Firma Rifa und technischen Daten und die Bauform (Größe) sind nahezu identisch (s.u. Foto 17&18).

 

Nach knapp drei Tagen war der bestellte Kondensator in der Hauspost und wurde von mir eingelötet. Dann habe ich das Gerät noch von innen gereinigt und das Gerät nochmals komplett ausgetestet. 

 

Tipp:

Die Fotos 13 und 14 zeigen wie man das innere Chassis aus dem Gehäuse herausbekommt, damit man das Gerät warten kann.

Dazu muss man drei Schrauben (s. rote Pfeile) am Bodenblech rausdrehen und dann kann man das komplette Chassis nach vorne aus dem Gehäuse herausziehen. Man muss dazu keine Schalter oder Knöpfe entfernen.

 

Schritt #5:

Nach dem erfolgreichen Funktionstest hatte ich mich entschieden, das Gerät mit einem DUAL-Tuner zu erweitern. Im Internet hatte ich dann mal geschaut, welche Tuner DUAL in dieser Zeit (Mitte bis Ende der 1970er) im Katalog hatte. Schnell bin auf den DUAL-Tuner CT 19 aufmerksam geworden, der wohl damals ein Spitzen-Modell war. Dieser passt auch von der Optik wunderbar zum DUAL HS 142 und nach ein paar Tagen konnte ich einen funktionierenden CT 19 in ebay ersteigern (s.u. Foto 04 & 05). Whow! - dieser Tuner hat mich total überrascht: habe bisher noch nie einen so guten Radioklang gehört, obwohl ich einen hochwertigen Receiver (DENON DRA-735R) besitze. 

 

Schritt #6

Zu guter letzt habe ich mich um die Acryl-Abdeckhaube gekümmert. Im Internet habe ich recherchiert, wie man Kratzer auf Acryl-Glas

entfernt. Mit 600er und 1000er Naßschleifpapier habe ich die Haube abgeschliffen (Foto 19-22), danach mit Zahnpasta (vorpoliert) und zuletzt mit einer Acryl-Polierpaste nass fertig poliert. Die ganze Prozedur hat mich einige Stunden beschäftigt, da einige Kratzer doch recht tief waren. Aber am Ende hatte ich eine Abdeckhaube, die jetzt fast wieder wie neu aussieht (Foto 22).    

 

Schritt #7

Dann habe ich noch einen neuen "Steuerpimpel" eingebaut (ist eine kleine Kunstoff-Kappe für die Plattenspieler-Automatik); siehe dazu meinen Beitrag in der Rubrik "DUAL-Ecke" auf meiner Homepage (klick HIER, Abschnitt "DUAL-Krankheit ...").

 

Schritt #8

Abschließend habe ich noch einen Satz DIN-Lautsprecher-Stecker (alte DIN-Norm) gekauft und neues Lautsprecherkabel angelötet.

Ebenso habe ich für den Tuner eine Dipol-Antenne (Wurfantenne) plus einer Antennenweiche (für UKW/MW/LW) gekauft.

Zum Anschluss  des Tuner an den HS142 habe ich noch ein Audiokabel (Verbindungskabel) gebastelt. Das Kabel und die 5-poligen Dioden-Stecker (DIN-Stecker) hatte ich noch in einer alten Teilekiste gefunden. 

 

Fotostrecke: Restauration Kompaktanlage DUAL HS 142

(zum vergrößern Foto anklicken,)


17.07.2017 - Schallplatte oder Schallplattenspieler als Schlüsselanhänger

Schallplatte auf DAWANDA: https://de.dawanda.com/product/86110687-schluesselanhaenger-schallplatte

Schallplattenspieler auf etsy.com:

 https://www.etsy.com/de/listing/528084153/plattenspieler-schallplatte-turntables?ref=market

 


16.07.2017 - Zeitungsartikel "Mut zur Rille" - Lampertheimer Zeitung (VRM) vom 15.07.2017 

Habe diesen schönen Zeitungsartikel entdeckt und darf ihn mit der freundlicher Genehmigung des Autors veröffentlichen: 

Copyright Michael Jacobs / VRM-GmbH & Co KG

 


08.07.2017 - Meine Platte des Monats: Duo-Album: Lindsey Buckingham / Christine McVie

Im Juni ist ein sogenanntes Duo-Album von Lindsey Buckingham (Gitar) und Christine McVie (Keyboards) erschienen.

 

Beide sind ehemalige Mitglieder von "Fleetwood Mac". Daher haben die Stücke auch den typischen Sound vom Album "Rumours" oder von "Tusk" ... etc.. Mit dazu beigetragen, dass das Album so nach Fleetwood Mac klingt, hat auch die Tatsache, dass Fleetwood Mac (am Schlagzeug) und der Ex-Ehemann von Christine McVie, David McVie (am Bass) mitgespielt haben. Also fast die ehemalige Fleetwood Mac Band. Lediglich Steve Nicks (Gesang) war hier nicht mit dabei.

 

Promotion-Homepage:

https://www.buckinghammcvie.com/#/   

Discogs:

https://www.discogs.com/de/Lindsey-Buckingham-Christine-McVie-Lindsey-Buckingham-Christine-McVie/master/1192365

Foto: Pinterest.com


11.07.2017 - DUAL-Plattenspieler CS 731Q zum DUAL-Spezialisten gebracht

Habe mich entschlossen meinen DUAL-Plattenspieler, einen DUAL CS 731Q, zur Reparatur  und Generalüberholung zu geben.

Schaden: Antrieb defekt !

Da dieses Gerät ansonsten in einem super Zustand ist, bin ich der Meinung, dass sich dieser Aufwand noch lohnt. Natürlich ist das Ganze nicht gerade billig aber wenn man bedenkt, dass es sich um ein Spitzenmodell von DUAL handelt und die Preise für dieses Modell  in den letzten zwei Jahren enorm angestiegen sind.

 

Der CS 731Q wurde Ende der 70er, Anfang der 80 gebaut und zählt zu den  besten Plattenspielern (Serienmodelle) die jemals gebaut wurden. Mittlerweile zahlt man in ebay oder ebay-Kleinanzeigen mehr als 250€ für diesen Plattenspieler. Selbst defekte Geräte erzielen noch Preise deutlich über 100€!!! 

 


17.06.2017 - Schallplatten-Ente

Habe ich heute geschenkt bekommen und steht jetzt auf meinem Musikregal.

 

 

 

 

Sozusagen der neue Schutzpatron meiner Schallplattensammlung ...


 14.06.2017 - Retro-Tech: meine erste Erfahrung mit einem MiniDisc-Recorder (DENON DMD-1300)

Habe mir einen alten DENON DMD-1300 MiniDisc-Recoder über ebay-Kleinanzeigen gekauft. Angeblich technisch O.K.,

war aber leider nicht so. Die Funktionen Löschen, Aufnahme, Titel eingeben etc. funktionieren nicht. Es erscheinen diverse Fehlermeldungen bzw. das Gerät hängt sich immer wieder auf. Es hilft dann nur noch aus- und wieder einschalten. Werde in den nächsten Tagen das Gerät zerlegen und reinigen.Vielleicht hilft es was?! Vermute die Ursache sind altersbedingte Kontaktprobleme. 

Der äußere Zustand des Geräts (Gehäuse, Bedienfeld etc.) ist aber insgesamt wirklich noch gut.

 

Hier ein YouTube-Video über die MiniDisc (klick HIER)

Wikipedia-Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/MiniDisc

Weitere Quelle:  http://minidisc.org/index.php

 

Häufig benutzte Abkürzung bei MiniDiscs: "TOC" = Table of Content (=Inhaltsverzeichnis)

 

SW zur Erstellung von MiniDisc-Etiketten (-Labels) von Sony --> klick HIER

 


02.06.2017 - Retro-Tech: Doppelkasssettenrecorder DENON DRW-580

Habe meine Stereo-Anlage um eine HiFi-Komponente erweitert. In ebay-Kleinanzeigen wurde dieser schöne Doppelkassettenrekorder in einem Topzustand angeboten und da konnte ich nicht widerstehen. Der Verkäufer hat mir sogar das Laufwerk persönlich vorbei gebracht (!), da er beruflich viel unterwegs ist.  

 

Werde mir jetzt noch (aus nostalgischen  Gründen ) ein DENON-MiniDisc-Laufwerk und ggf. noch ein DENON-DAT-Laufwerk zulegen. Dann kann ich fast alle alten Musik-Medien abspielen. 


10.06.2017 - Neuen Tonabnehmer eingebaut: ein Ortofon OM 20 Super 

Habe eine  Idee umgesetzt, die mir schon einige Zeit durch den Kopf geisterte: den Umstieg auf ein höherwertiges Tonabnehmer-System. Bei meinem letzten Besuch des Krempelmarkt (Mannheimer Flohmarkt), hatte ich mir eine alte HiFi-Testschallplatte gekauft. Beim Abhören diverser Demo-Stücke musste ich feststellen, dass diverse Verzerrungen hörbar waren, insbesondere wenn das Klangbild sehr dynamisch und komplex wurde (z.B. bei großem Orchester, Trompeten, Geigen mit Chorgesang etc.).  

 

Da ich zwei Plattenspieler besitze, habe ich dann die Test-Schallplatte auf meinem "kleinen" DUAL (einen DUAL  DTJ 301.1) abgespielt und siehe da, dort gab es keine Verzerrungen (der große Bruder ist ein DUAL CS 731Q mit einem ULM60-Tonabnehmer).   

 

Dann habe ich auf diversen "Online-Quellen" geforscht und bin schließlich zum Entschluss gekommen entweder ein SUMIKO-PEARL Tonabnehmer oder ein Ortofon OM20 Super zu kaufen (beides Mittelklasse-Systeme). Habe mich dann für das Ortofon-System entschieden.

 

Da ich für den Plattenspieler (DUAL 731Q) einen 1/2-Zoll-Umbausatz hatte (inkl. Zusatz-Balancegewicht), war der Umbau

kein Problem. Das Auflagegewicht habe ich mit einer digitalen Tonarmwaage justiert (1,2 g). Die Justierung des Tonabnehmer-Systems habe ich mit einer entsprechenden Schablone durchgeführt (Spurfehlwinkel und Überhang justiert). 

 

Ein voller Erfolg:

Jetzt hört sich alles fast so an, als ob mir jemand Watte aus den Ohren gezogen hätte - Whow!!! Vermute mal, dass das alte Tonabnehmer-System (ein DUAL ULM60) defekt war oder die Tonnadel eine Macke hatte.

  

Hier ein paar Fotos zum Umbau  (viele davon habe ich selbst gemacht):

 

Hier einige Fotos der Abtastnadel (Ortofon OM 20 Super)  inkl.der Reinigung mit einer Carbonfaser-Reinigungsbürste. Die Fotos habe ich mit einem USB-Mikroskop gemacht:

20.05.2017 - High-END-Messe in München 

seit dem 19.05.läuft die High-End-Messe in München. Hier ein Pressebericht vom Macwelt-Portal:

https://www.macwelt.de/a/high-end-die-groesste-messe-fuer-hi-fi-fans-ist-wieder-in-muenchen,3437046

 


18.05.2017 - In Japan gekauftes Album ist angekommen

Hatte am 03.05.2017 via discogs das Gimmick-Album der Talking Heads - Speaking in Tongues gekauft (1st, Limited Edition, USA 1983, clear vinyl, Sire; bekanntester Titel "Burning Down The House" ). Heute, nach 15 Tagen (inklusive deutscher Zoll), ist das Album wohlbehalten angekommen! . Siehe auch dazu  meinen Eintrag vom 03.05.2017.

 

Der Gimmick diese Albums besteht zum einem aus der klaren Vinyl-Schallplatte, einer durchsichtigen Plastikbox, sowie 3 farblich bedruckter Kunststoff-Scheiben (gelb, cyan, magenta), die übereinander gelegt eine Pop-Art-Grafik ergeben. Entworfen hat dieses Album der amerikanische Künstler Robert Rauschenberg (klick HIER).

   

Die Beschreibung des Albums gibt es auf discogs (klick HIER RAUSCHENBERG PVC GIMMICK SLEEVE- CLEAR VINYL)

und in einem Artikel des Online-Magazins Vinyl Factory (18. April 2017) klick HIER

 

Hier meine Fotos:


16.05.2017 - Der Weg ist das Ziel  (Ausflug auf meiner "Lieblingsstrecke im Odenwald")

Da heute super Wetter war (Sonne pur, 28 Grad), habe ich mal ein Auszeit vom Vinyl genommen und einen "Ausritt" mit dem Roller in den nahe gelegenen Odenwald gemacht. Die Fotos wurden am Kunstweg in Abtsteinach/Mackenheim (mehr dz. HIER)  und am Kiosk an der Sommer-Rodelbahn, Kreidacher Höhe (Wald-Michelbach) gemacht (klick HIER). Dann ging es über die ehemalige Bergrennstrecke "Zotzenbach" (sehr viele, schöne Kurven; mehr dazu klick HIER und HIER), dann über Bonsweiher-Juhöhe-Heppenheim, zurück ins Südhessische Ried. Hier ein paar Impressionen:


12.05.2017 - Moire-Effekt-Alben
Entdeckt auf Vinyl-Factory:  https://thevinylfactory.com/features/freaky-formats-moire-effect/

 


09.05.2017 - Management meiner Plattensammlung: Album-Dokumentation, Attribute 

Um den Überblick über meine Sammlung zu behalten, wurde/wird jedes Album in einer Excel-Tabelle erfasst. 

Die Überschriften (Spalten-Bezeichnungen) sind  z.B. Künstler, Titel, Regalfach, Version, Jahr, Anzahl LPs, Land,, Eigenschaften, Serien-Nr., Zustand (Grading), Sammlerwert, Kommentare, Gravur in Spiegelmatrix. 

 

Jedes Album befindet sich in einer PE-Hülle. Auf die Hülle klebe ich kleine Etiketten mit den wichtigsten Attributen zum Album. Hier ein Beispiel zu "Marius Müller-Westernhagen - Live":


08.05.2017 - Kassettenrecorder von 1989 wieder in Betrieb genommen 

Habe meinen alten Kassettenrecorder aus dem Jahr 1989, einen DENON DRM 800, wieder in Betrieb genommen. Nach

einer Wartung (Tonkopf und Anpress-Rollen gereinigt, Lager der Anpressrollen geölt, mehrmals alle Potis

bewegt (Bedienknöpfe) und schon ging es los. Alles O.K. und der Klang ist überraschend gut!!!

YouTube-Video zum Thema Cassetten-Recorder:
klick HIER.

 

Wikipedia-Artikel: Kompaktkassette:

klick HIER


07.05.2017 - Management meiner Plattensammlung: schnell ein Album finden.

Heute mal ein Tipp, eine Möglichkeit, wie ich in meiner Sammlung eine bestimmte Platte relativ schnell finden kann.

 

Dazu habe ich mir "Suchhilfen" geschaffen:
1.  Eine Tabelle

   In einer Tabelle habe ich alle Alben erfasst u.a. den Ablageort (Fachnummer) und die Reihenfolge im Regal zugeordnet.

2. Jedes Regal-Fach hat eine Nummer

    Jedes einzelne Regalfach hat eine Nummer bekommen 

3. Jedes Regalfach hat zusätzliche Trennblätter (Abschnitte)

    Da ich etwa 60-70 Alben in einem Regalfach habe, wäre die Suche noch relativ langwierig.
    Daher habe ich pro Regalfach zwei Trennblätter (dicke Kartons) eingesteckt habe, beinhaltet jeder Abschnitt dann
    noch ca. 20-25 Alben. Die Trennblätter-Position ist ebenfalls in der Tabelle markiert!
    

Suche ich dann ein bestimmtes Album, dann suche ich zunächst mit der Suchfunktion in der Tabelle das Album und sehe
dann sofort die Regal-Nummer und den Abschnitt. Somit muss ich nur noch den Abschnitt absuchen, was dann relativ schnell zum Album führt.  

      


06.05.2017 - Mein erster (erfolgreicher) Versuch: wellige Schallplatte glätten 

Habe heute meine erste Schallplatte erfolgreich glätten können! Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Backzeit. 

Diese muss mindestens 45-60 Minuten betragen. Die Backtemperatur sollte dabei im Bereich von 50-55 °C

 

gehalten werden. Habe mir extra einen Thermometer mit externen Fühler (Sensor) gekauft (Foto s.u.) um die Temperatur zu kontrollieren. Nach dem "Backen" dann das gesamte Päckchen (Glasscheibe/LP/Glasscheibe) so ca. 2-3 Std. im Backofen auskühlen lassen. 

 

Weitere Details s.u. in meinem Eintrag vom 01.05.2017.


03.05.2017 - Plattenalbum in Japan gekauft bei  中上 雅夫!

Habe es riskiert und ein Album (über discogs) bei einem Händler in Japan gekauft. Zuvor hatte ich natürlich angefragt, ob ein Versand nach Deutschland möglich ist. Die E-Mail-Adresse des Händlers lautet: 中上 雅夫. Habe via PayPal in japanischen YEN bezahlt. Die Versandmeldung kam bereits einen Tag später. Bin mal gespannt wie lange es dauern wird, bis das Album bei mir ankommt.

 

Bei dem Gimmick-Album handelt es sich um eine Limited Edition der Talking Heads - Speaking  in Tongues

Die komplette Beschreibung des Albums gibt es auf discogs: klick hier).

 


01.05.2017 - Mein erster (erfolgloser) Versuch: wellige Schallplatte glätten 

Hinweis:

Dieser Eintrag beschreibt meinen ersten (erfolglosen) Versuch eine Schallplatte zu glätten. Im zweiten Anlauf (siehe oben den Eintrag vom 06.05.2017), da hat es dann geklappt!  
----- 

Da heute schlechtes Wetter ist, habe ich mich entschlossen, meine ersten Erfahrungen zum Thema "Wellige Schallplatten glätten" zu erarbeiten. Die theoretischen Grundlagen hatte ich vor einiger Zeit bereits im Internet recherchiert und  in einer Beschreibung zusammengefasst:
siehe dz. Kap. 2.2 "Reparatur und Restauration (Schallplatte)", Pos. 08: klick HIER). 

 

Letzte Woche habe ich mir in einer Schreinerei zwei Glasscheiben besorgt (der Schreiner dort ist auch begeisterter Schallplatten-Sammler und hat mir daher die Glasscheiben im Tausch gegen eine Lupe überlassen.

 

Ich besitze eine LP (Santana - Abraxis, UK 1970, CBS - S 64087) mit mehreren Wellen in einem bestimmten Abschnitt ( siehe unten 3. Foto) und diesen "Markel" will ich nun beseitigen.  Sollte es schiefgehen, dann habe ich nur 3€ "in den Sand gesetzt" (no risc, no fun!).

 

1. Durchlauf:  

Im ersten Backvorgang (50 °C, 30 Minuten im Backofen, Sandwich: Glasscheibe-LP-Glasscheibe ) habe ich geschätzte  25% an Verbesserung erreichen können und werde daher einen zweiten Backvorgang (jetzt mit 45 mit Minuten) starten. 

2. Durchlauf:

Der zweite Durchlauf hat nichts gebracht.

 

3. Durchlauf:

Habe den Backvorgang nochmals gestartet. Diesmal mit etwas höherer Temperatur, Regler auf 55 °C (um das Vinyl weicher zu machen)  und habe ein zusätzliches Gewicht auf die oberen Glasscheibe gelegt (um den Anpressdruck zu vergrößern).

Hat aber auch nichts gebracht. Ich vermute die Temperatur im Backofen ist einfach noch zu niedrig oder ich muss mehr
Backzeit einplanen. 

 

Zusammenfassung:

Werde die Sache vorerst mal abbrechen. Ich besorge mir einen Thermometer mit Sensor, damit man die Ofentemperatur überwachen und dann auch steuern kann. Ebenso werde ich mal mit mehreren Vinyl-Proben die Temperatur und Dauer ermitteln, bei der das Vinyl anfängt weich zu werden (theoretisch sollte das in etwa bei ca. 50-54 °C sein). 

 


25.04.2017 - Neues Album von Kraftwerk  für den 26.Mai angekündigt

 

Habe im Portal Vinyl-Factory gelesen, dass Kraftwerk für den 26. Mai ein neues ALBUM angekündigt hat. 

 

Es ist ein Live-Album mit Aufnahmen aus der jüngsten Kraftwerk-Tour. Voraussichtlicher Album-Titel: 3D The Catalogue.

 

Hier geht's zum Artikel im VF-Portal: klick HIER.

 

Video: klick HIER

 

 


21.02.2017 - Morgen ist der 10. RSD
Erinnerung: morgen ist der 10. RSD (Record Store Day)  in Deutschland. Werde aber nicht hingehen, da ich momentan keinen Bedarf habe. Habe bereits diverse Neuzugänge in diesem Monat ...


19.04.2017 - discogs-Veröffentlichung: Die 30 teuersten Verkäufe in 2017 

In den discogs-News (19. April 2017) wurde die Liste der bisher 30 teuersten discogs-Verkäufe in 2017 aufgelistet.

 

Hier der Artikel auf discogs: klick HIER

Hier die Top30-Liste: klick HIER

 

Die teuerste LP war Speed, Glue & Shinki - Speed, Glue & Shinki  (Japanischer Psychedelic-Rock von 1972) 

und es wurde dafür 5.205 US$ (ca. 4.900€) dafür gezahlt.

 


20.04.2017 - Ein Hammer-Titel "Our Darkness"

Habe gestern folgenden Hammer-Song im Radio gehört: Our Darkness von Anne Clark.

Erinnert mich stark an frühere Titel von Faithless oder Depeche Mode - aber das Stück ist wirklich super! 

Der Titel ist von 1984 ist mir aber bis heute nicht "untergekommen".

 


18.04.2017 - gearogs - ein weiteres Internet-Projekt von discogs

Heute entdeckt: discogs hat ein neues Projekt umgesetzt: eine neue Online-Plattform für HiFi-Komponenten. Das Prinzip ist das gleiche wie bei discogs für Tonträger: man registriert HiFi-Komponenten (falls diese noch nicht registriert wurden) und man kann auch sein Verkaufsangebot einstellen. Der Link von gearogs lautet: https://www.gearogs.com/

 

Natürlich gibt es dort auch eine Rubrik für Schallplattenspieler: z.B sind derzeit ca. 1400 Schallplattenspieler-Modelle, 1600 Lautsprecher-Modelle registriert.  

                             

Mehr Hintergrund-Informationen findet ihr bei VF (Vinyl Factory UK) unter:                                  http://thevinylfactory.com/news/discogs-opens-gearogs-marketplace/

 

13.04.2017 - Eine Rarität in meiner Sammlung: LP mit drei Rillen (Tonspuren) auf einer Seite 

Habe heute eine LP im Tausch gegen eine Flasche Riesling erworben! Die LP ist in mehrerer Hinsicht eine echte Rarität. Die LP heißt "Tri-" und war eine Promotions-LP einer Firma. 

 

Es war eine Exklusiv-Produktion des Pharma-Unternehmens Boehringer Mannheim und deren Vertriebstochter GALENUS. Die LP wurde 1983 produziert zur Promotion eines damals neuen Medikaments mit Namen Tri-Torrat  (daher der LP-Titel "Tri-"). Tri-Torrat wurde gegen Hypertonie (Bluthochdruck) eingesetzt.

 

Ich vermute mal, dass ca. 1000 Exemplare hergestellt wurden?! Die LP ist beispielsweise nicht in discogs erfasst.

 

Aus der Sicht eines Plattensammlers weist diese LP, neben der Rarität, zwei Besonderheiten auf:

1. Eine zufällige Tonspur-Auswahl

   Diese LP besitzt insgesamt 4 Tonrillen (eine normale LP hat ja bekanntlich 2 Rillen, auf jeder Seite eine Rille).

   3 Tonrillen (Tonspuren) befinden sich auf der A-Seite. Es ist 3 mal  >Toccata< von Johann Sebastian Bach in  
   unterschiedlichen Interpretationen vorhanden (eine Pop-Version (SKY), eine Jazz-Version (Jaques Loussier
   Tio) und eine klassische Orgel-Version (Karl Richter). Mehr Details kann man unten in der Foto-Strecke sehen. 

  

   Der Gimmick: Es ist dem Zufall überlassen in welche Tonspur der Tonabnehmer einsetzt. Somit weiß man beim
   Start nicht, welches der drei Stücke abgespielt werden wird, da alle drei Spuren einen versetzten Eingang in der
   Einlaufrille haben (die drei Einlaufrillen und Auslaufrillen sind jeweils um 120 Grad versetzt).

 

2. Half-Speed-Recording 

    Die LP wurde mit Half-Speed-Recording-Verfahren aufgenommen. Hierzu ein Textauszug aus der Cover-Rückseite:

  "... Das bedeutet, dass die Lackfolie, das Urstadium der Plattenmatrize, sich beim Schneiden der Rille nur mit
   halber Geschwindigkeit dreht. Auch das Masterband wird um die Hälfte verringert, um somit einen Gleichklang zu
   bekommen. Der Schneidstichel hat doppelt soviel Zeit eine exakte Rille zu schneiden. Erfolg: Frequenzgang,
   Einschwingverhalten, Verzerrungen und Dynamik verbessern sich.  ..."  


10.04.2017 - Buchtipp

Habe heute diesen Buch-Tipp in meiner Tageszeitung gefunden :

Art Record Covers / Francesco Spampinate 04/2017, Taschen-Verlag in Köln --> klick HIER oder HIER (Radio-Beitrag)

Quelle: Lampertheimer Zeitung, Montag, 10. April 2017


09.04.2017 - Krempelmarkt Mannheim (Flohmarkt)

Foto: Justin Time, 12. September 2015 (PAN-O-RAMA https://antville.org/)  

Habe gestern mal wieder den Krempelmarkt in Mannheim besucht (klick HIER). Diesmal ich relativ früh dort (ca. 9.00 Uhr) 
und habe intensiv nach Schallplatten gesucht. Nach fast 1 Stsunde dachte ich "Oh das wird heute aber nichts" aber dann ging es fast Schlag auf Schlag. Habe sehr günstig bei diversen privaten Verkäufern Alben für 1 - 3 € / Stück (!) erworben und habe bei einem Händler eine Krautrock-Compilation aus dem Jahr 1970 (V.A. - Ohrenschmaus, 1st, GAT, DoLP, Ohr OMM 2/56.006 // VG+ / NM- ) gekauft. Dieses Album war natürlich nicht so günstig zu bekommen. Insgesamt habe ich aber dann doch 10 Alben gekauft: 
Bee Gees, Elvis (meine erste Elvis-LP!), ELO, Michael Baumann, Arik Brauer, Hannes Wader, SKY, Anthony Phillips, V.A. - Krautrock-Compilation (Ohr), V.A. - Electronic Music Compilation (sky records). 

 

05/07.04.2017 - BRAVO-Kuschelrock Vinyl-LP-Serie jetzt komplett!

Jetzt ist es mir endlich geglückt: Habe nun alle Vinyl-Alben der Kuschelrock-Serie (Album 1 - 7 = 16 LPs).

Das Sammeln hat sich über 2,5 Jahre hingezogen, weil die beiden letzten Alben (Nr. 6 und Nr. 7) sehr rar sind. Dies liegt daran, dass die Alben nur einmal aufgelegt wurden und die beiden letzten Alben in der Blütezeit der CD erschienen sind. Es wurden relativ wenig Vinyl-Alben davon gekauft. Daher liegt der Sammler-Preis der beiden letzten Alben, je nach Zustand, mittlerweile bei über 60€ pro Stück!  Das Album Nr. 7 aus dem Jahr 1993 ist extrem rar und wird sogar weit über 70€ gehandelt. Ich habe ca. ein Jahr gesucht bis ich die Nr. 7 in einem guten Zustand erwerben konnte. 

Die Vinyl-Alben 1 - 5 sind häufiger gekauft worden, daher sind noch viele Exemplare "am Markt" und demzufolge sind die Sammler-Preise sehr moderat.  

 

Das Interessante an dieser Serie ist die Zusammenstellung der vielen Rock-Balladen. Es sind auch viele Rock-Klassiker mit drauf. Man legt eine LP auf und hört einen tollen Mix schöner, "softiger" Rock- und Pop-Songs von unterschiedlichen Interpreten, wie z.B. Genesis, Led Zeppelin, Foreigner, Chicago, Scorpions, Queen,  Joe Cocker, Europe, Nazareth, Uriah Heep, Chris Rea, Procol Harum, 10cc ... usw.                                               

Kuschelrock-Serie in discogs: klick HIER , offizielle Homepage BRAVO-Kuschelrock: klick HIER


Nachtrag:

Das Vinyl-Album "Kuschelrock 30 / Jubiläumsausgabe"  (2016, DoLP, GAT, Limited Edition) habe ich jetzt auch gekauft.

 

Somit habe ich nun alle auf Vinyl erschienen Kuschelrock-Alben in meiner Sammlung


02.04.2017 - Schallplattenbörse in Bad Dürkheim

Habe heute die Plattenbörse in Bad Dürkheim besucht. Mein Fazit: eine kleine, sehr  gemütliche Plattenbörse in angenehmer Atmosphäre.

Hier das Banner der Schallplatten-Börse in Bad Dürckheim. Die Börse fand in der Brunnenhalle statt. Das ist ganz in der Nähe des Bad Dürkheimer Riesenfass: klick HIER .

 

 Habe mir 5 Krautrock-/Deutschrock-LPs "gegönnt":
- GURU GURU - HINTEN 

- WALLENSTEIN - MOTHER UNIVERSE 

NINA HAGEN - NUNSEXMONKROCK 

KIN PING ME - KIN PING ME 

WEED - WEED ...  

- JANE -  SIGN NO. 9 

 

 


01.04.2017 - Lustiges Comic über einen Plattenspieler
Gefunden auf http://www.123comics.net/


31.03.2017 - Das Regal KALLAX von IKEA - Ideal für Plattensammler

Ein sehr günstiges Regal-System ist das KALLAX von IKEA. Das Regal gibt es in verschieden Größen und Ausführungen und ist wirklich im "Gesamtpaket" (Preis, Größe, Design, Ausführung) m.E. eine sehr gute Wahl für den Plattensammler.

 

Auf ebay gibt es sogar Anbieter, die spezielle Fachteiler für Schallplatten anbieten (muss aber nicht sein).

 

KALLAX bei IKEA: klick HIER

 

Kleines KALLAX-Manko:

Das Regal hat keine Rückwand und die Schallplatten stehen dadurch nicht immer "in einer Linie". Aber ich habe das mit einer kleinen Erweiterung optimiert. Ich hab hinten eine Anschlag eingebaut, sodass die LPs immer gleich tief im Regal sitzen (s.u. 2. Foto).


29.03.2017 - Geburtstagskarten 

Ich hatte vor einigen Tagen Geburtstag und habe u.a. folgende Glückwunschkarten bekommen:


28.03.2017 - Spaß mit Vinyl 

gefunden auf https://www.djthatgirl.com/

                                           Foto: https://www.djthatgirl.com/


27.03.2017 - Monday-Girl

Kleiner Gimmick: Platten-Girl gefunden auf http://www.itishifi.com/


26.03.2017 - Flohmarkt-Fund

Glück gehabt: habe heute auf einem Flohmarkt in meinem Wohnort 3 sehr gut erhaltene LPs für zusammen 8€ (!) gekauft:

- Brand X - Unorthodox Behaiviour (Band von Phil Collins)  (1st, NL 1976, Charisma ‎/ 6369 977), VG+/NM-

- Marius Müller-Westernhagen - Live (1st, GER 1990, DoLP, A&M Records / 393 295-1), VG+/NM- 

- Sting - NADA COMO EL SOL  (1st, GER 1988, A&M Records / 393 295-1) VG+/NM-

 


25.03.2017 - Frage an den Erklär-Bär: Wie lang ist eigentlich eine Schallplattenrille?

Habe mal folgende vereinfachte Berechnung (Näherungsrechnung) angestellt:  

bei angenommener Spielzeit von 20 Minuten  und mittlerem Durchmesser von ca. 22 cm (ist etwa die Mitte der Abtastbereichs einer LP):

 

             l = d * PI * t * n 

             Länge[l] = Durchmesser [d] x PI x Spieldauer [t] x Drehzahl [n]

                             = 0,22 m x 3,149 x 20 min * 33,33 Umdr./Min =  460,5 Meter !

 

Also entspricht die Rillenlänge in etwa einer 400 Meter-Bahn im Leichtathletik-Stadions plus etwas mehr als die halbe 100m-Gerade (wenn sie eine Spieldauer von 20 Minuten hat).

 

Im WWW findet man in diversen Foren auch Berechnungen bei denen die Spielzeit und der Durchmesser (2x Radius) variiert,

und die Ergebnisse liegen bei ca. 360/500 Meter (je nach Parameter: Radius, Spieldauer).

 


24.03.201:  Funny Picture


23.03.2017: discogs-blog: "How To Make 100 Usable Images of Record Covers in 1 Hour"

Habe heute folgenden Blog auf discogs gefunden. Standardisierter Prozess um effektiv LP-Fotos zumachen

https://blog.discogs.com/en/how-to-images-of-record-covers/?utm_source=marketing&utm_campaign=newsletter170322_lu&cmp=1&utm_medium=email

 


20.03.2017 - Nachlese DEPECHE MODE - SPIRIT 

Nun hatte ich Zeit über das Wochenende die neue Depeche Mode LP durchzuhören. Den Livestream am Freitag hatte ich mir auch angeschaut.

Naja, musikalisch ist die LP  m.E. sicherlich kein epochales Werk. Teilweise gut sind die elektronische Soundteppiche. Am besten gefallen haben mir die Balladen von Martin Gore. Alles in allem eine  LP mit dem unverwechselbaren, typischen Depeche Mode Sound.

Gimmick-LP:

 

Das Vinyl-Album ist ein Klappcover (GAT) mit 2 180g-LPs (DoLP) mit dunklen OIS und einer Download Card. Das Cover und die OIS sind, wie alle neuen Vinyl-Alben, sehr stabil ausgeführt. Das komplette Album wiegt ca. 600g! 

 

Besonderheit:

Die 4. LP-Seite ist unbespielt. Sie ist blank wie ein Spiegel, lediglich das Wort "SPIRIT" wurde eingeätzt (s. Foto links).

 

(Könnte man z.B. dazu benutzen um das Antiskating

am Plattenspieler zu überprüfen).

 


18.03.2017 - Chuck Berry ist gestorben!

Heute ist einer der Urväter des Rock'n'Roll gestorben. Er schrieb etliche Stücke u.a. Roll over Beethoven, Jonny B. Goode, Little Sixteen.

Mehr über Chuck Berry auf Wikipedia: klick HIER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Foto: Rolling Stone / David Redfern Redferns


17.03.2017 - Heute erschienen, 1st Release: DEPECHE MODE - SPIRIT

Heute wurde das 14. Album von Depeche Mode veröffentlicht. Ich hatte eine Vorbestellung gemacht und heute das Album gekauft. Es ist die erste LP, die ich genau am Tag der Veröffentlichung gekauft habe. Am Abend habe ich mir den Livestream vom Premiere-Konzert (TELEKOM Street Gigs) aus dem Funkhaus in Berlin angeschaut. 


13.03.2017 - Tonträger-Historie (zurück zu den Wurzeln)


10.03.2017 - Depeche Mode "Spirit"

Am 17.03.2017 erscheint das neue Album "Spirit" von Depeche Mode (habe es bereits im MediaMarkt vorbestellt). 

Die Telekom sendet an diesem Tag einen Livestream der Musik-Reihe "Street-Gigs" mit Depeche Mode live in Berlin!!!

Die Übertragung beginnt um 20 Uhr auf dem Telekom-Entertain-Kanal #18. 

 

Mehr Infos dazu bei der Telekom: klick HIER .

 


07.03.2017 - Speed Limit 33 1/3 

Bei mir herrscht ein Speed Limit: 33 1/3 UPM!


05.03.2017 - Erinnerung! 10. Record Store Day (RSD) ist am 22.04.2017

Am  22.04.2017  findet der 10. Recordstore Day statt, mehr dazu unter:  http://www.recordstoredaygermany.de/


21.02.2017 - Gefunden im WWW (auf Pinterest)


27.02.2017 - Gebrauchte Plattenspieler in der "Bucht"

Habe heute mal geschaut wie viele gebrauchte Schallplattenspieler in ebay angeboten werden: 2.812

Die Topmarken sind:

                                                                                                                        


 19.02.2017 - Das schönste "1-2 -- 1-2-3-4"
Wenn eine Band einen Song startet dann zählt  meist ein Musiker "1-2 -- 1-2-3-4" und es geht los.

Eines der schönsten aufgezeichneten Anzählen ist m. E. von Billy Joel  in "A Matter Of Trust".

 


15.02.2017 - Am Plattenspieler das Audio-Kabel ausgetauscht

An meinem Plattenspieler, ein DUAL CS 731Q, ist werksseitig ein langes und relativ simples Audio-Kabel eingebaut. Die Chinchstecker sind Billigware. Daher habe ich heute ein kurzes, hochwertiges Audio-Kabel (Oehlbach) mit vergoldeten Chinchstecker verbaut. Der Klangbild hat sich verbessert, insbesondere im Höhenbereich.  


 

13.02.2017 - Schallplatten glätten - so wird es gemacht! 

Habe eine Schallplatte in ebay ersteigert, die eigentlich in einem Topzustand ist. LP und Cover soweit top aber die

LP hat einen deutlich sichtbaren Höhenschlag, der mich stört. Daher habe ich im WWW gestöbert was man dagegen tun kann. Die so gesammelten Informationen habe ich in einer Ausarbeitung zusammengefasst (inkl. Anleitungen) und in dem Abschnitt "Schäden und Reparatur" als Download zur Verfügung gestellt.    

 

Demnächst erfolgt der Praxistest, sobald ich den benötigten Glasplatten habe.

 


09.02.2017 - Entdeckt auf Pinterest 

Vielleicht die ältesten Fans von Jimi Hendrix?!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Pinterest


06.02.2017 - Warum ich gerne Schallplatten höre!

Warum ich gerne Schallplatten höre stand bereits schon in den 1930er Jahren auf der Papierhülle einer Schellack-Schallplatte von Electrola!

 

Die Jungs konnten schon damals richtig tolle Werbung machen!

 

Ich habe mir letztes Jahr auf einem Flohmarkt mehrere Schellack-Platten gekauft. So aus den 1930er und 1940er Jahren von ODEON, Philips, Electrola, PARLOPHON. Obwohl ich gar kein Grammophon habe, konnte ich es als Platten-Liebhaber mir nicht verkneifen, solch schöne Antiquitäten zu erwerben. 

 

 

 

 

Original-Foto / Alfred Malejka



03.02.2017 - Mein Tipp: ARTE-TV "Achtung, Aufnahme! In den Schmieden des Pop" (1/6)

Wie hat der Einzug der Elektronik die Musikproduktion beeinflusst? Welche neuen Möglichkeiten brachte das Mehrspurverfahren mit sich? Die sechsteilige Doku-Reihe auf ARTE beleuchtet die Entwicklung der Musikaufzeichnung und lässt dabei nicht nur Größen der Unterhaltungsmusik zu Wort kommen, sondern bringt auch viele musikalische Meilensteine zu Gehör – vom 10. bis 24. Februar immer freitags ab 21.45 Uhr in Doppelfolgen; mehr Details klick HIER.

 


02.02.2017 - Teufel Theater 500s - Regallautsprecher

"Heute war zum 2. mal Weihnachten" oder "Mich hat der Teufel geritten"

 

Hab' mir vor zwei Tagen Regallautsprecher bei Teufel in Berlin bestellt und diese wurden bereits heute geliefert! Ich bestellte B-Ware, die um ca. 20% reduziert war. Der Zustand war aber tipptopp - m.E. war es sogar Neuware.

 

Die Lautsprecher wurden in der aktuellen Ausgabe des stereoplay-Magazins (02/2017) getestet. Sie sind in die Gruppe der Kompaktboxen in die Spitzenklasse aufgenommen worden. 

 

Natürlich habe ich sie gleich aufgebaut und probe gehört. Ich bin sehr positiv überrascht was diese Lautsprecher von sich geben. Mit geschlossen Augen könnte man wirklich meinen es sind
            Foto: Teufel/Berlin - Theater 500S FR16            Standlautsprecher (wurde auch so im Test beschrieben). 

                                                                                                  Kann die Boxen nur empfehlen! Beschreibung bei Teufel: klick HIER

 


30.01.2017 - Uff - jetzt 95% geschafft!

Habe jetzt 95% meiner LP-Sammlung in einer Excel-Tabelle dokumentiert. Start war 1. Juli 2015. 

"Neue" (alte) Krautrock-Alben sind bereits im "Zulauf".

 


25.01.2017 - Tolle Fotos berühmter LPs

Habe tolle Fotos von berühmten Schallplatten auf Plattenspieler im WEB gefunden.

 

Die Fotos sind vom Fotografen Kai Schäfer: klick HIER oder HIER

 

Artikel über Kai Schäfer: klick HIER oder HIER

 

Der Plattenspieler und das Album harmonisieren zusammen, denn sie stammen in etwa aus der gleichen Zeit. 

 

 Gute Arbeit von Kai - bin begeistert von seiner Idee und der Umsetzung.

 

 

 Foto: Kai Schäfer www.worldrecords.me

 


19.01.2017 - Fehlpressung bei neuer Schallplatte 

Hatte mir die Tage eine neue DoLP gekauft:  QUEEN - GREATEST HITS II.

Leider nicht ganz billig (GAT DoLP, Reissue Nov 2016, remastered 2011)  
Einfarbiges Cover (dunkelgrün) mit vergoldeten Buchstaben und Graphik (embossed).

Sehr schon bebildert (Innen (GAT) und die beiden OIS beidseitig bedruckt)

 

Leider war auf der 1. Seite eine Fehlerstelle (kleine Erhebung mit ca. 3 mm Durchmesser) der ordentliche Knackser verursachte. Habe das Album problemlos umtauschen können. 

 

Albumbeschreibung auf discogs: klick HIER


17.01.2017 - Abtastnadel überprüfen mit Lupe (40fache Vergrößerung, Glaslinse 25mm Durchmesser - Super !!!)

Habe eine Lupe gesucht, mit der man schnell mal den Zustand der Abtastnadel am Plattenspieler kontrollieren kann. Auf der Suche nach einem passenden Gerät bin ich auf eine Juwelier-Lupe gestoßen (siehe linkes Foto).

Lieferant aus China in ebay: 2,88€ inkl. Versand !!!

Die Lieferzeit betrug 2 Wochen. Bin mit der Lupe sehr zufrieden.

 

Technische Daten:

  • Vergrößerung: 40 x
  • Objektivdurchmesser: ca. 25 mm
  • LED-Ausleuchtung (2 LEDs)
  • Material: Kunststoff
  • Farbe: wie im Bild gezeigt
  • Stromversorgung: 1 X LR927-Knopfzelle
  • Größe: ca. 5,5 x 3,2 x 2,5 cm

  Lieferumfang:

  •  Lupe 40x mit Glaslinse
  • Plastikbox
  • Batterie-Werkzeug (zum Aufschrauben des Batteriedeckels)

Das 3. Foto zeigt die Abtastnadel meines Plattenspielers. Durch die eingebauten LEDs kann man den Verschmutzungsgrad der Abtastnadel überprüfen ohne die Nadel ausbauen zu müssen. 

 16.01.2017 - discogs: Prince Black Album für 14.100 € verkauft!!!

                      Hab' ich heute zufällig auf discogs entdeckt:

                      Prince - Black Album Promo, verkauf für 14.110,50 € im April 2016 !!!  --> klick HIER (discogs)

                      Hintergrund-Story zum Album: klick HIER  (wikipedia)

                     

 

06.01.2017 - Geplante Alben in 2017

Diesen Artikel habe ich heute in der Lampertheimer Zeitung entdeckt.

 

Highlights:

- Depeche Mode - Spirits (geplant für 17. März 2017)

- Chuck Berry- Chuck (Veröffentlichung noch unbekannt)

- Kraftwerk (Ende Mai)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle:

Lampertheimer Zeitung vom 06.01.2017, S. 29