last update: 27.11.2018 (ganz unten weitere Quellen)

 

Schallplatten reinigen

"Man beseitigt immer nur den vorletzten Staubkrümel!"

Foto: Fotocommunity
Foto: Fotocommunity

 

Die Frage stellt sich immer wieder mal:

 

"Wie bekomme ich den Staub aus der Rille ... ?"

 

 "Wie soll ich meine Platten säubern ... ?"

 

  "Soll ich trocken oder nass reinigen ... ?" 

 

Hier einige Antworten und Tipps aus meiner Praxis ...

 

 

 

 

Über das Thema Reinigung von Tonträgern wird ein CD-Sammler nur müde lächeln. Für einen Viny-Schallplattensammler ist es aber ein wichtiges Thema, denn die Schallplatte zieht den Schmutz an "wie ein Magnet die Eisenspäne".  Hauptursache ist die statische Aufladung des Vinyls. Durch die Bewegungen (Reibung) der Schallplatte lädt diese sich immer wieder elektrostatisch auf und zieht Staubpartikel an. Das passiert schon beim rausziehen aus der Innenhülle aber auch bei Einstecken in die Hülle.

 

Hinzu kommt dadurch auch noch das Problem von Hairlines. Schmutzpartikel auf der Schallplatten-Oberfläche oder auch in der Innenhülle verursachen u.U. Hairlines auf der relativ empfindlichen Schallplatten-Oberfläche. 

 

Mein Tipp:

Hört man beim Rausziehen oder Einstecken der Schallplatte aus und in die Innenhülle ein feines Zischen oder Zirpen dann sollte man folgendes tun (eigentlich nicht nur dann): 

1.  die Schallplatten-Oberfläche reinigen (Details dazu kommen weiter unten)!!!

2. auch die Innenhülle von innen reinigen (z.B. mit einem Mikrofasertuch oder einfach mal vorsichtig ausschütteln.
     Möglichst nicht in der Nähe der ungeschützten Schallplatte! 

    Einen einfacher Test, ob eine Innenhülle verschmutz ist, ist folgender: Schallplatten-Oberfläche reinigen.
    Dann die Schallplatte in die Innenhülle stecken. Jetzt von beiden Seiten vorsichtig mal über beide Außenseiten der
    Innenhülle streichen. Dann die Schallplatte wieder herausnehmen und "siehe da ... eben was sie ja noch sauber ...?!".

3. Auch mal daran denken die Tonnadel zu reinigen (am besten mit Flüssigkeit und einer Nadelbürste mit Carbonfasern)

4. Ebenso ab und mal zu den Plattenspieler reinigen. Schauen Sie mal genauer hin, auch wenn er eigentlich abgedeckt ist ...!   

Natürlich gibt es noch weitere Gründe warum eine Schallplatte verschmutzt ist, z.B. durch Fingerabdrücke.     

 

Es gibt die unterschiedlichsten Methoden, wie man Schallplatten reinigen kann. Folgende Reinigungsmethoden,  Mittel und Geräte sind mir bekannt:

  • Bürsten (Karbon-/Kohlefaser-Bürsten)
  • Bürsten mit Ziegenhaar (diese aber nur in Verbindung mit einer Reinigungsflüssigkeit verwenden)
  • spezielle Tücher (z.B. sehr weiche Mikrofaser-Tücher
  • Kosmetik-Tabs
  • Reinigungsflüssigkeiten (spezielle DIY-Mischungen, Fertigprodukte, Antistatik-Sprays)
  • Tonnadelbürsten mit Carbonfasern (am besten zusammen mit einer Flüssigkeit benutzen!) 
    Hab' das mal selbst mit einen Mikroskop kontrolliert: trocken abbürsten, da wird es eigentlich nie richtig sauber!  
  • Reinigungskits für die Tonnadel  (Flüssigkeit und Pinsel oder Bürste)
  • Reinigungsgerät für die Tonnadel (von flux-hifi.de den FLUX SONIC)
  • Plattensauger (so was gibt es wirklich, z.B. von flux-hifi.de  den FLUX-Vinyl-Turbo oder meinen DIY-Sauger, klick HIER
  • Ganze Reinigungssets (z.B. aus England das VINYL CLEANING BOXSET)
  • Reinigungsgeräte (manuell oder maschinell)
    1.  manuelle Schallplatten-Waschmaschinen, so ab ca. 50€ (z.B. von KNOSTI)
    2. Plattenwaschmaschinen (Nassreinigung mit anschließender Absaugung, z.B.):
     - Low End: ab 450€ (z.B. Okki Nokki), B.A.C.H. PW10 (ca. 600€), Mid Class (z.B. oder Opera RCM ca. 800€), ...
     - High-End: Hannl (ab 2.300€ ), Gläss Vinyl Cleaner (Ultraschall), ca. 2.500€, Loricraft PRC3 ca. 2.000€, ... 
     Einen schnellen Überblick über Schallplatten-Waschmaschinen bekommt man z.B. bei FONO.DE, klick HIER 
     oder bei mhw-audio, klick HIER 
  • Reinigung ganz simpel im Spülbecken mit Wasser und Spülmittel (Tuch, Schwamm, weiche Bürste), ehrlich gesagt,
    von dieser Art zu reinigen bin ich nicht überzeugt. Es gibt aber Leute die schwören darauf.
    Allerdings: Das ist die empfohlene Art der Reinigung für Schellack-Schallplatten!
  • Holzleim (Exotisch und nur für Freaks, ohne Garantie!), dazu gibt es auch einen Film in YouTube
  • diverse Reinigungsanleitungen gib es auf Youtube zu finden, z.B. mit dem Suchbegriff "Schallplatte Reinigen und Pflegen"

Im Internet findet man zu den o.g. Produkten viele Informationen (z.B. eBay, Amazon oder bei diversen HiFi-Online-Händler) und natürlich auch die Produktbeschreibungen. Einfach mal "googeln oder bingen"


Eine besondere Empfehlung möchte ich nicht abgeben, da ich viele der o.g. Produkte bzw. Methoden selbst nicht ausprobiert.Für welche Reinigungsmethoden und Geräte man sich entscheidet it's up to you! 

 

ABER:
In den folgenden Kapiteln möchte ich mein "ABC"  aus meiner Platten-Reinigungspraxis vorstellen:

A)  die alltägliche Reinigung  (einfache, schnelle Reinigung)

B)  die manuelle Reinigung mit Flüssigkeit  (gründliche Reinigung)

C)  die Reinigung mit einer Okki-Nokki  Waschmaschine (sehr starke Reinigung) und/oder einer Ultraschallwaschmaschine
      (sehr intensive Reinigung bis in die Tiefe)


Hier geht es zu den Detailbeschreibungen (auch erreichbar über das Homepage-Menü):


Weitere Quellen zum Themenbereich "Schallplatten Pflegen":

- Wie man es nicht machen sollte!: https://www.yoursoundmatters.com/how-not-to-clean-vinyl-records/

- Pflege-Tipps (nur ein Snapshot): https://www.yoursoundmatters.com/clean-vinyl-records/