Das Geheimfach eines LP-Albums

Bei Schallplatten-Alben finde ich ab und zu in der Innenseite des LP-Einschub versteckte Vermerke. Daher schaue ich bei den Alben immer auch in die Innenseite des Covers.

 

Die Innenseite wird gerne von Sammlern und Händlern benutzt, um Informationen zum Album dort zu vermerken. Händler notieren hier gerne Preisinformationen (z.B. den Einkaufspreis oder auch den gewünschten Verkaufspreis). Auch habe ich auf der Innenseite Händler-Codes gefunden, die wohl dem Händler die Preiskategorie anzeigen. 

 

Auch habe ich auf der Innenseite den Namen des Vorbesitzers gefunden (leider manchmal mit Kugelschreiber (das ist dann schwer zu entfernen), bestenfalls mit Bleistift. Ich hatte auch schon Alben gekauft, wo der Besitzer einen Adressaufkleber eingeklebt hatte oder es wurde die Adresse mit einem Stempel aufgedruckt.   

 

In dem hier gezeigten Beispiel hat wohl der Vorbesitzer das genaue Erscheinungsdatum der Erstpressung notiert. Das Kaufdatum kann es wohl nicht sein, denn am 23.11.1970 gab s diese Ausgabe noch nicht. Das Album auf dem die hier gezeigte Notiz eingetragen wurde, erschien bei Metronome erst  5 Jahre später, also im Jahr 1975. Dies erkennt man an dem aufgedruckten Logo "2001 metronome - STEREO 201.061" rechts oben auf der Coverfront und auf dem Plattenlabel (Etikett). Die deutsche Erstpressung hat zudem die Katalog-Nr. MLP 15375. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Heribert (Montag, 08 April 2019 18:26)

    Alfred,der mit der VinylSpürNase ist gemeint,der sieht und erschnüffelt alles.
    Nicht einmal mehr die "Geheimfächer der LP-Alben" sind vor ihm sicher.

    Ich werde mich auch mal als Alben-Schnüffler betätigen, den Geheimnissen
    auf die Spur kommen,wer weiß vielleicht entdecke ich dabei einen Schatz.
    Einfach mal gezielt in die Alben rein schauen,ausleuchten,mit Grubenlampe
    auf der Stirn,die dunkle Seiten hell erleuchten und hoffentlich was finden.