Test: Schallplatten-Verwaltung mit PC-Software

Foto: stecotec 2018
Foto: stecotec 2018

Kürzlich bin ich auf eine interessante PC-Software zur Musikverwaltung gestoßen. Vor ca. 2 Jahren hatte ich mich auf dem Software-Markt umgeschaut aber keine (für mich) brauchbare Software-Lösung gefunden. Daher entschloss ich mich damals meine Sammlung in einer Microsoft Excel-Tabelle zu verwalten.

 

Jetzt aber teste ich ein neues, sehr vielversprechendes Verwaltungsprogramm:

Musikverwaltung PRO der Software-Schmiede stecotec aus Berlin 
-->  https://stecotec.de/produkt/musikverwaltung

 

Zur Zeit teste ich das neue Programm und bin bereits mit der Firma stecotec in Verbindung, damit noch fehlende Datenfelder (Merkmale) zur Verwaltung von Vinyl-Schallplatten nachgetragen werden. 

 

Nachtrag 25.03.2019:
Die benötigten Felder (z.B. zur Zustandbewertung) wurden bereits im Jahr 2018 von der Firam stecotec ergänzt!

 

Eigentlich bin ich mir jetzt schon ziemlich sicher, dass ich meine Excel-Tabelle aufgebe werde und zukünftig dieses Programm zur Verwaltung meiner Schallplatten-Sammlung verwenden werde. Warum?

 

Hier drei Punkte, die dieses Programm sehr interessant machen:

 

1. Schnittstelle zu discogs!!!

Was mir bei diesem Programm extrem gut gefällt und mir zukünftig viel Tipp-Arbeit ersparen wird ist die integrierte Schnittstelle zu discogs!  Man kann innerhalb des Programms mit einer Suche-Funktion direkt auf discogs zugreifen und sich die Album-Daten direkt in die Musikverwaltung PRO (respektive in die Datenbank) runterladen! Somit hat man mit wenigen Mausklicks alle relevanten Daten erfasst! Natürlich können die Daten verändert werden und weitere Informationen (z.B. Grading, Preis, wo erworben etc.) hinzugefügt werden. Werden bei der Suche mehrere Alben gefunden, so kann man sich in einer Treffer-Liste das passende Album auswählen.   

 

Natürlich kann mit diesem Programm auch ein Album komplett manuell erfassen aber mit Hilfe der discogs-Schnittstelle geht das Erfassen wesentlich schneller.  

 

2. Vielseitigkeit

Neben Vinyl-Schallplatten lassen sich auch andere Musikformate, z.B. CDs und MCs, aber auch Kontakte , Bücher, Zubehör gleichzeitig verwalten. Zu einem Musikalbum können, neben den klassischen Daten (Name, Interpret, Land, Jahr, Titelliste, Label, Grading, Preis, ...), auch zusätzliche Infos, wie z.B. Internet-Links, Dateien, Fotos, Notizen etc., integriert werden.  

Und das geht alles "Out-Of-The-Box" und ermöglicht sofort viel mehr Komfort, als das z.B. mit einer Excel-Tabelle möglich wäre.  

Musikverwaltung PRO ermöglicht auch eine Sammlung nach unterschiedlichen Gesichtspunkten zu strukturieren, z.B. neben einer chronologischen  Struktur oder alphabetischen Struktur, wäre auch beispielsweise eine Abbildung der Ablage (Regalfächer) oder eine Sortierung nach Musik-Genres (Rock, Blues, Pop, Country, Klassik, ... ) möglich. 

 

Mehr Details zur Funktionalität gibt es auf der stecotec-Homepage:  https://stecotec.de/produkt/musikverwaltung

 

 

3. Daten-Import-Schnittstelle

Die stecotec-Musikverwaltung PRO hat eine CSV-Import-Schnittstelle. Diese Schnittstelle ermöglicht mir das automatisierte Laden (importieren) der Excel-Daten meiner Plattensammlung direkt in die stecotec-Musikverwaltung PRO.  Das spart natürlich eine Menge Migrationsaufwand!

 

Was ist eine CSV-Import-Schnittstelle?

Mit Hilfe einer CSV-Schnittstelle werden Informationen aus einer "flachen" Datei automatisiert eingelesen. "Flach" bedeutet hier, dass alle Daten in einer einfachen Datensatz-Struktur abgelegt sind. Jeder Datenwert ist durch ein definiertes Trennzeichen separiert. Diese Datensatz-Struktur nennt man in der Informatik CSV  (CSV  bedeutet Character-Separeted Value (Zeichen-getrennte Werte).  Mehr zu CSV auf Wikipedia unter https://de.wikipedia.org/wiki/CSV_(Dateiformat).     

 

Beispiel einer CSV-Datenstruktur für eine Vinyl-Schallplatte (als Trennzeichen dient in diesem Beispiel das Semikolon):

"Typ;Inventar Nr.;Name;Art;Erfasst am;Unterart;Medium

Tonträger;23042018-100-1;Pink Floyd - The Dark Side Of The Moon;LP;18.07.2018;Album;Vinyl"

(Hier dient die erste Zeile lediglich zur Definition der Felder (sie wird beim Import ignoriert) und die zweite Zeile beinhaltet die Echtdaten für den eigentlichen Import). 

 

Der große Vorteil einer CSV-Import-Schnittstelle liegt in der Universalität, d.h. viele Datenbank-Systeme und  Tabellen-Verarbeitungsprogramme besitzen i.d.R. eine CSV-Export-Schnittstelle. Dadurch kann man die Informationen aus diesen Programmen in eine CSV-Datei auslagern und dann via CSV-Import z.B. in die stecotec-Musikverwaltung importieren. Allerdings möchte ich nicht verschweigen, dass zwischen dem Export und Import die Datenstruktur der Export-Datei an die CSV-Import-Struktur (Reihenfolge der Datenfelder der stecotec-Musikverwaltung)  angepasst werden muss!

 

Hier die vereinfachte Darstellung eines Daten-Export/-Import einer Schallplatten-Sammlung:


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Martin Olson (Mittwoch, 15 August 2018 16:32)

    Interessante Software. Habe bis dato auch mit Excel verwaltet. Werde das Programm testen.