Fachbegriff "Embossed Cover"

Gelegentlich findet man bei Schallplatten-Angeboten den Begriff "embossed cover".  

 

Das englische Wort "Embossed"  ist ein Attribut und bedeutet "geprägt". "Embossed Cover" bezeichnet somit, dass das Cover (die Schallplattenhülle) geprägt bzw. eine geprägte Schrift und/oder Graphik hat. 

 

Das allererste Cover dieser Gattung, was mir begegnet ist, ist das legendäre Album von Black Sabbath - Master of Reality (die englische Erstausgabe wird inzwischen für mehrere hundert Euros gehandelt). 

 

Die hier gezeigten Fotos habe ich von dem Album 

1st, GER 1971, Vertigo ‎– 6360 050 [D] gemacht. Leider fehlt mir das Poster und das original schwarze OIS aber es ist in einem sehr guten Zustand. Bei den Alben die angeboten werden, hat sich meist über die Jahre die Laminierung rund um die geprägte Schrift abgelöst. Deshalb ist ein intaktes Cover schwer zu bekommen.

 

Ein weiteres geprägtes Album ist beispielsweise das Album von Die Toten Hosen - Ein Kleines Bisschen Horrorshow.   

 

Hier das Beispiel #1: Black Sabbath - Master Of Reality:

 

Hier das Beispiel #2: Die Toten Hosen - Ein Kleines Bisschen Horrorshow:

 

Hier das Beispiel #3: GRAND FUNK RAILROAD - E PLURIBUS FUNK

 

Weitere Alben mit einem "Embossed Cover":

- ALICE COOPER - BILLION DOLLAR BABY

- BARCLAY JAMES HARVEST - XII

- FLEETWOOD MAC - TUSK 

- THE ALAN PARSONS PROJECT - EYE IN THE SKY 

- GENESIS - ABACAB 

- LEO KOTTKE - ICE WATER

- SPLIFF - 85555 

- EAGLES - THEIR GREATEST HITS

- PAUL SIMON - GRACELAND

- BOB MARLEY - EXODUS 

- THE DOORS - L.A.WOMAN (1st, US 1971 bzw. RE, GER 2003) 

... 

 

Tipp:

Weitere Gimmicks präsentiere ich in meinem Lexikon im Kapitel 7 "Gimmick-Alben"!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0