Nachlese: Plattenbörse Heidelberg-Kirchheim 10.03.2018

Wieder mal ein voller Erfolg war die Plattenbörse in Heidelberg-Kirchheim am 10.03.2018. Professionell organisiert vom Veranstaltungsteam Harald G. und Franco L. ging die Börse reibungslos über die Bühne.  

 

Zahlreiche Besucher, mehr als 35 Aussteller und dazu noch einige Privatanbieter 

boten eine imposante Börsenatmosphäre. Es gab einen riesige Auswahl an überwiegend 2nd-Hand-Schallplatten die im Foyer, im Hauptsaal und sogar auf der Bühne präsentiert wurden. Jeder verfügbare Meter an Ausstellungsfläche wurde genutzt.  

 

Gleich zu Beginn um 10.00 Uhr bis spät in den späten Nachmittag hinein riss der Besucherstrom nicht ab. Da hatte sich die Investition des Veranstalters in neue Tischplatten auf jeden Fall gelohnt.

 

Für Kaffee und Kuchen, belegte Brötchen und sogar für eine heiße Kürbiscreme-Suppe war gesorgt. Im Fourier gab es zur Unterhaltung Musik von Plattenteller. 

 

Der nächste Termin steht bereits schon fest und kann vorgemerkt werden:

es ist der Samstag, 03.11.2018!

 

 

 

Wo Licht ist, da ist auch Schatten

Der Veranstalter hat mir mitgeteilt, dass viele der Kleinausteller (oben auf der Bühne) gegen Ende der Börse einfach gegangen sind ohne ihre Standgebühr und ohne den fälligen Eintritt zu zahlen! Hey Leute, dass ist unfair und das macht man so nicht - ein sehr enttäuschendes Verhalten!!! Der Veranstalter hat eine Menge an Unkosten zu tragen (Saalmiete, Reinigung, Strom, Verpflegung, Personal, ... etc.) und hat sogar extra den Bühnenbereich neu durchgeplant und mit neuen Tischplatten ausgestattet. Hier bekommt man die Chance als Kleinanbieter in die Börse zu kommen und der Preis von 3€/Kiste ist mehr wirklich mehr als moderat.    

 

Fotos von der Börse:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0