Vielleicht die beste Plattenbürste?!

Update: 04.02.2022

Die Bürste ist jetzt im Shop "Die Nadel" (Dormagen) verfügbar: klick HIER

Leider ist diese Bürste noch nicht in Deutschland verfügbar (Stand 01/2022)! !

 

Ich habe das neue Model der Plattenbürste von Stasiscorporation (Singapore) getestet, das Modell VINYL RECORDS GROOVE CLEANER.

 

Die Stasicorporation hat ihren Sitz in Singapore (klick HIER). Ich vermute aber, dass die Bürste in China gefertigt wird (zumindest stand das auf dem Vorgängermodell). 

 

Die Bürste besteht aus Nylonborsten und ist für die Trockenreinigung als auch für die Nassreinigung geeignet. Die Plattenbürste an sich gibt es schon länger, aber ich habe mir das neue Modell gekauft. Das neue Modell gibt es momentan noch nicht im Handel und kann z.Zt. nur direkt bei STASIS in Singapore gekauft werden. Nur das Vorgängermodell ist im Moment im Handel verfügbar. (Ich selbst habe die Bürste im Rahmen einer Sammelbestellung gekauft.)

 

Wer Interesse haben sollte, der sollte lieber abwarten, denn mit Versand, Zoll etc. kostet die Bürste ca. 40€!! Zum Vergleich: das Vorgängermodell wird im Moment für ca. 20€ angeboten - daher mein Tipp: bei Interesse eher abwarten, bis die Bürste im Handel verfügbar ist.

 

Test:

Gleich vorab: es ist die beste Bürste zur Trocken- und Nass-Reinigung, die ich bisher ausprobiert habe!!!

 

Warum?

Die Bürste hat im Gegensatz zum Vorgängermodell (und auch zu anderen Mitbewerbern) aktuell ein Alleinstellungsmerkmal: 

Die Nylonborsten sind vorne angespitzt auf einen Durchmesser von ca. 0,01mm (10 nm), d.h. die Borstenspitzen sind ca. 5x dünner als menschliches Haar! Allerdings, wenn man mit dem Mikroskop sich die Borsten betrachtet (s. Fotostrecke), so stellt man fest, dass der Großteil angespitzt ist, aber nicht alle.  

 

Die Reinigungsleistung ist sehr gut (deutlich besser als z.B. beim Vorgängermodell) und ich werde jetzt nur noch diese Bürste für die manuelle Plattenreinigung (nass und trocken) verwenden. Ferner hat die Bürste eine sehr gute Haptik, sie liegt sehr gut in der Hand und ist auch etwas größer als das Vorgängermodell. 

 

Im Vergleich zum Vorgängermodell, als auch zu Kohlefaserbürsten und Samtkissen, sind die Borstenspitzen so dünn, dass sie tatsächlich in die Rille passen. Das spürt man sehr deutlich, wenn man mit der Bürste entlang der Rillen bürstet. Man hat den Eindruck (ich übertreibe etwas), als wenn die Bürste wie auf Schienen geführt wird. Andere Bürsten können ohne viel Kraft quer über die Rillen gezogen werden. Bei diese Bürste braucht man etwas Kraft, um die Bürste quer über die Rille abzulenken. Das mache ich im Normalfall nicht, aber es zeigt, dass die Borsten tatsächlich in die Rille eindringen.

 

Ich kann nur hoffen, dass das neue Modell bald auch hier im Handel verfügbar sein wird. In der Fotostrecke habe ich Mikroskop-Fotos beigefügt, die die Borsten im Vergleich zum Vorgängermodell und zu Kohlefaserborsten zeigen.

-------

Homepage stasiscorporation: https://stasiscorporation.wordpress.com/

Produktbeschreibung der Plattenbürste: https://stasiscorporation.wordpress.com/stasis-groove-cleaner-brush-new

 


(Ende)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Thomas (Mittwoch, 16 März 2022 17:34)

    Die Bürste ist wirklich Spitze.
    Beim Abheben bleibt aber immer noch etwas Staub zurück.
    Deswegen befeuchte ich sie leicht mit meiner Plattenreinigung (1/3?Isoprobalol 2/3 dest. Wasser).
    Damit geht es klasse.
    Danke für den Bürsten-Tipp