DIY - Putzunterlage für Schallplatten

Auf der Homepage von Peter Trieb plattensammeln.de habe ich im Abschnitt "Manuelle Tiefenreinigung" eine selbstgebaute Schallplattenunterlage entdeckt (klick HIER). Diese Idee hat mir so gut gefallen, dass ich diese Unterlage für mich nachgebaut habe. 

 

Die Acrylscheibe ist 3 mm dick, hat einen Durchmesser von 35 cm. Die Scheibe habe ich bei einem Anbieter in eBay gekauft  (ca. 17€, Suchbegriffe: "Plexiglas®, Runder Laser-Zuschnitt, 2-8 mm stark, Glasklar, Acrylglas, Scheiben"). Wie auf den Fotos zu sehen (s.u.), habe ich selbstklebende Silikon-Puffer (Bumpons) angebracht. Die Puffer der Oberseite dienen zur Punktauflage und Fixierung der Schallplatte. Die gleichen Puffer habe ich auch auf die Unterseite geklebt, damit die Scheibe auf der Arbeitsplatte nicht rutscht. Um die Rillenfläche zu schützen, habe ich die Puffer nur im Bereich der Einlaufrille und Auslaufrille platziert. Die Puffer (Bumpons) habe ich im hiesigen Billigwaren-Markt für 1 € gekauft.  

 

Mit einem schwarzen Permanent-Marker habe ich dann noch die Umrisse der Schallplatten aufgemalt, damit ich die Schallplatte beim Auflegen optisch zentrieren kann. 

 

Die Vorteile dieser Konstruktion:

- die Scheibe kann zur Trocken- und Nassreinigung verwendet werden

- die Schallplatte liegt nur an ganz wenigen Stellen auf 

- die Schallplatte ist gut fixiert

 

- Bei einer der Nassreinigung kann ich sofort beide Seiten reinigen und die Schallplatte hat 
   auch an der Rückseite genug Luft zum abtrocknen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0