Die Leiden des F.E.

Foto: Henning Kaiser
Foto: Henning Kaiser

Wie jüngst zu lesen war, hatte Fritz Egner (bekannt als Moderator in BR und früher als Moderator der TV-Sendung DINGSDA) Alpträume wegen großen Schallplattensammlung, die einst 50.000 (!) LPs umfasste. 

 

Fritz Egner hatte früher unter seiner extrem großen Plattensammlung gelitten, sodass er seine Sammlung von 50.000 LPs zunächst auf 25.000 LPs und mittlerweile auf ca. 10.000 LPs reduzierte. Immer wenn er umgezogen ist musste ein Statiker die Wohnräume prüfen, wegen des enormen Gewichts seiner Vinyl-Sammlung. Deswegen hatte er sogar Alpträume, Zitat Fritz Egner: : "Es hat mich auch irgendwann belastet, ich hatte sogar Alpträume, dass die mal über mir zusammenbrechen".

 

 

Trotz der Reduzierung seiner LP-Sammlung besitzt er aber immer noch ca. 25.000 CDs!

 

 

ZUR PERSON:

Fritz Egner (69) kam in den 70ern in München zum Radio. Weil ein Diskjockey des amerikanischen Senders AFN erkrankte, sprang Egner ein - und blieb als Moderator im Programm. Später heuerte er beim Bayerischen Rundfunk an. Der Durchbruch kam, als Egner - der als Musik-Nerd gilt und Tausende Platten besitzt - "Dingsda" im Fernsehen übernahm. In der Show umschreiben Kinder Begriffe. Bis 1994 moderierte er 132 Folgen des Quoten-Hits. Erfolgreich war er auch mit seiner Show "Die witzigsten Werbespots der Welt" (Sat.1). Im Radio (Bayern 1) ist er immer noch zu hören.

 

Quellen:

https://www.idowa.de/inhalt.fritz-egner-ueber-retro-tv-und-dingsda.c8662a12-084c-4e40-b0be-791508b7ba1b.html

https://www.suedtirolnews.it/unterhaltung/leute/fritz-egner-hatte-alptraeume-wegen-seiner-plattensammlung

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0