Last Update: 29.11.2018

Start:              23.10.2016

<<< under construction >>>
<<< under construction >>>

 

Aktuelle Baustelle: 

Kap.2 Schallplatte



Mein Schallplatten -           Lexikon

 ... von "A" wie Auslaufrille bis  "Z" wie Zustand.



Vorwort

Mein Vinyl-Lexikon-Projekt:

Hier erstelle ich ein selbst entwickeltes Kompendium über Schallplatten-Alben und Schallplattenspieler. Mein Schwerpunkt liegt hier auf der Hardware, d.h. dem Platten-Cover (Aussenhüllen), den Innenhüllen, den Tonträgern (LP) und deren Variationen. Ich versuche möglichst viele Varianten zu beschreiben, die ich während meiner Sammelaktivitäten entdeckt habe oder noch entdecken werde. Es ist eine "lebende" Dokumentation, da ich immer etwas ergänzen werde, sobald ich auf interessante Themen oder besondere Schallplatten-Exemplare stoße.

 

Ich beschreibe die Komponenten eines Schallplatten-Albums in Wort und Bild. Angefangen von der Standard-Konfiguration bis hin zu besonderen Varianten z.B. Klappcover (Gatefold, Fold Out), spezielle Formate (Boxen, Half-Speed-LPs, Ultra-LPs, Schnittverfahren, Beilagenhefte (Booklets), Beigaben (z.B. Textblätter (Lyric Sheets), besondere Innenhüllen (OIS) usw. .

 

Im wesentlichen thematisiere ich hier die Details folgender Haupt-Komponenten eines Schallplatten-Albums:

  • die Schallplatte (Tonträger)
  • die Innenhülle (Tüte)
  • das Cover (Außenhülle)
  • die optionalen Beigaben, Beilagen 

Auf die Geschichte und die Herstellung der Schallplatte oder Schallplattenspieler gehe ich hier nur am Rande ein, stattdessen verweise ich an passender Stelle auf entsprechende Online-Quellen. 

 

In einem separaten Kapitel beschreibe ich den "Plattenspieler" (Modelle, Varianten, Komponenten) und gebe hier einen Einblick in die Plattenspieler-Technologie (z.B. Abtastnadel, Nadelschliffe, Tonabnehmer-Typen, Tonrille,  Plattenherstellung usw. ... dieser Teil ist für die Technik-Freaks gedacht). 

 

Einen Überblick über die gesamte Lexikon-Struktur und die einzelnen Kapitel bekommt man im  Inhaltsverzeichnis.

 

Hinweise:

Die Dokumentstruktur habe ich nicht in der klassischen Lexikon-Struktur erstellt  (Schlagwörter von A - Z), sondern eher
in Form eines Kompendiums. Trotzdem nenne ich es Lexikon, da ich die wichtigen Fachbegriffe beschreibe und in den Texten benutze (die alphabetische Auflistung erfolgt im letztem Artikel, dem Glossar).

 

Meine Beispiele (z.B. OIS, Gimmick-Cover, Platten-Etiketten) sind hauptsächlich aus dem Genres Rock und Pop.
Wenige Ausnahmen sind aus dem Bereich Klassik oder aus dem Bereich New-Age.

 

Abschnitte in denen im Moment nur Stichwörter gelistet sind, zeigen den angedachten Inhalt (brainstorming results). Diese Stichworte werden von mir, im Laufe der Zeit, sukzessive mit Texten und ggf. mit Fotos und Illustrationen "ausgebaut" (daher auch mein Hinweis zu Beginn "<<<under construction>>>").

 

Meine  Empfehlung ist zuerst mal das Inhaltsverzeichnis anzuschauen und dann in die gewünschten Kapiteln "abzutauschen". Der Zugriff auf die einzelnen Kapitel erfolgt über die Menü-Leiste oder über die Buttons im Inhaltsverzeichnis.

 

Viele Fotos sind selbstgemacht, d.h. es sind Ablichtungen aus meiner Plattensammlung oder von meinen Plattenspielern. 

 

Andere Quellen (Empfehlungen)

1. Online Artikel

Eine umfangreiche Dokumentation über die Schallplatte findet man auf Wikipedia: klick HIER

oder den gleichen Inhalt, aber schöner grafisch aufbereitet, in Wikiwand: klick HIER 

 

Ebenso gibt es in Wikipedia einen Artikel über das Schallplatten-Cover: klick HIER

oder den gleichen Inhalt, aber schöner grafisch aufbereitet, in Wikiwand: klick HIER

 

Wikipedia-Artikel über das  Schallplatten-Etikett: klick HIER

 

2. Buchempfehlung

 

 

Wer es professioneller mag, dem empfehle ich die neue Ausgabe des Buchs "Vinyl Lexikon" von Frank Wonneberg. Es wurde neu aufgelegt und ist am 05.11.2016 im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag (Berlin) erschienen; weitere Details zum Buch: klick HIER.

 

(Ich habe ein Exemplar der limitierten, signierten Auflage mit der Serien-Nr. 330.)

 

 

 

 


Foto: Schwarzkopf&Schwarzkopf